Meine Erfolge + Event´s

Wettkämpfe nach Herz-Op 15.11.2011 

Jahr 2018 – Sportevent`s 

06.01.2018 = 43. Gillrather Crosslauf – 9,2 km  – 00:40 min:41 sec. Platz AK 5 / 24 Gesamt

07.01.2018 = 16. Marathon Twisteden – 42,195 km – 03:58 min:31 sec. Platz AK 22 / 115

20.01.2018 = Straberg Crosslauf – 4,90 km – 00:20min:27 sec.Platz AK 2 / 12 Gesamt

20.01.2018 = Straberg Crosslauf – 7,80km – 00:34min:23 sec. Platz AK 6 / 18 Gesamt

28.01.2018 = Marathon Pulheim – 42,195 km – 03:53 min:37 sec. Platz AK 8 / 25 Gesamt

18.02.2018 = Marathon Castellon  – 42,195 km – 03:24 min:24 sec. Platz AK 74 / 245 Gesamt

18.03.2018 = Königsforst/Bensberg – 42,195 km – 03:57 min 46 sec. Platz AK 16 / 73 Gesamt

07.04.2018 = Benrath Volkslauf – 5,0 km – 00:21 min:47 sec. Platz AK 7 / 26 Gesamt

07.04.2018 = Benrath Volkslauf – 10 km – 00:46 min:27 sec. Platz AK 5 / 42 Gesamt

07.04.2018 = Benrath Volkslauf – 21,10 km – 02:09 min:17 sec. Platz 210 / 20 Gesamt

14.04.2018 = Rund um Solingen – 100 km „FREUNDSCHAFTSLAUF“ = ERLEDGT 

29.04.2018 = Düsseldorf Marathon – 42,195 km – 03:29 min 58 sec. Platz AK 121 /674 Gesamt

06.05.2018 = S 25 in Berlin – 25 km – 01:54 min 08 sec . Platz AK 35 / 204 Gesamt

13.05.2018 = Bergstadt Marathon -42,195 km-04:22 min 39 sec. Platz AK 1 / 6 Gesamt

03.06.2018 = Marathon Mönchengladbach – 42,195 km -03:45 min 26 sec. Platz AK 4 / Gesamt 18

10.06.2018 = Ultralauf Waxweiler/Eifel – 51,40 km -05:30 min 26 sec. Platz AK 8 / Gesamt : 28

28.06.2018 = Firmenlauf Uni Düsseldorf – 6,20 km – 27 min : 00 sec. Platz 266 /

30.06.2018 = Himmelgeist Halbmarathon – 21,10 km – 01 h 45 min : 21 sec Platz AK 27/ Gesamt : 145

29.07.2018 = IRONMAN Hamburg : Zeit – Gesamt :- 10 Stunden 54 min : 56 sec. – Duathlon , da Schwimmen abgesagt wurde ( Wetter/Wasserbedingt )

11.08.-12.08.2018 = 100 Meilen von Berlin – 161 ,90 km – 23 h 35 min 01 sec.

02.09.2018 = Marathon Koblenz – 42,195 km – 03 h :42 min 52 sec. Platz AK 6 / Gesamt : 45

29.09.2018 = Ultra Pfalz-Trail – 78,3 km – 12 h :08 min: 43 sec. Platz AK 5 / Gesamt Männer : 5

07.10.2018 = Köln Marathon – 42,195 km –

 

Mauerlauf 2018 in Berlin –UNGLAUBLICH und SPITZE

Mit meiner persönlichen Bestzeit auf 161,90 km = 23 h 35 min 01 sec

 

 

 

Mein 8. IRONMAN in Hamburg am 29.07.2018 

Einfach SPITZE “ gelaufen “ die Distanz….!!!

 

 

 

 

 

Ingolf Winkler auf dem Eifel-Ultra-Marathon 10.06.2018

Über 51,4 km mit 983 Höhenmeter ging der 21. Eifel-Ultra-Marathon in Waxweiler in der Südeifel. Bei schwül-warmem Wetter ging es um 9 Uhr auf die Strecke durch das Tal des Flüsschen Prüm über Feld- und Waldwege zum Stausee in Biersdorf und zurück nach Waxweiler. TG-Kilometersammler Ingolf Winkler schwärmte bei diesem Landschaftslauf von „Natur vom Feinsten“. Die Anstiege, vor allem auf dem 2. Teilabschnitt, waren erheblich. Mit 5:30:26 Stunden Laufzeit (9. M45) konnte er seine Zeitplanung genau erfüllen.
Das Ergebnis: 51,4 km/983 Hm Männer 38. Gesamt/M45 9. Ingolf Winkler 5:30:26

 

 

 

 

Bergstadt – Marathon am 13.05.2018 – Super LAUF …!!!!

In Erinnerung an seinen 1. Marathon vor auf den Tag genau 11 Jahren ging Kilometersammler Ingolf Winkler beim 13. Bergstadt Marathon Rüthen, einem Ort zwischen Möhnesee und Brilon im Sauerland, an den Start in der Gewissheit, dass es dabei nicht eben zugehen würde. 2 Halbmarathonrunden mit 725 Höhenmeter waren zu bewältigen. Der TGler war ganz begeistert von der traumhaft schönen Landschaft – 99% nur Wald – und der hervorragenden Betreuung. Und das für ein Startgeld von (nur) 15 € und bei freiem Eintritt ins Waldfreibad (23 ° C).

„Ich bin um 8:30 Uhr locker und ruhig gestartet, nach den vorherigen intensiven Läufen tat das ganz gut. Bis ins Ziel war das Wetter auch sehr gut. In der Zeit von 4:22:39 Stunden kam ich als 6. Gesamt ins Ziel und konnte erfreulicher Weise die AK45 gewinnen. Ich kann den Bergstadt Marathon nur empfehlen, er ist als Naturmarathon doch etwas anderes als ein teurer Stadtmarathon. Als die Rückfahrt bevorstand, änderte ich das Wetter schlagartig: Unglaubliches Unwetter!“

Das Ergebnis: 42,195 km Männer 6. Gesamt/M45 1. Ingolf Winkler 4:22:39 h (6:13 min/km – 9,64 km/h)

 

 

 

 

 

Schöner Lauf

 

 

 

06.05.2018 Mai 2018:

Ingolf Winkler beim S 25 in Berlin: 1:54:08 h

Bei Kilometersammler und Ultraläufer Ingolf Winkler geht es Schlag auf Schlag. Nach dem 100 km Lauf von Solingen und dem Düsseldorf-Marathon geht es an diesem Wochenende nach Berlin, um zum 3. Mal am Big 25 – jetzt S 25 (S wie Berliner S parkasse) – teilzunehmen. Der TGler ist ganz begeistert von diesem Laufevent, „Dieser Lauf – 25 km durch die schöne Stadt Berlin – ist für mich immer sehr mit Gänsehaut verbunden. Konnte ich diesen Lauf doch sehr genießen im Rahmen meiner Herz-Reha 2016. Das ist für mich Erinnerung pur. Ob ich die 25 km nach Solingen und Düsseldorf unter 2 Stunden schaffe, wird sich zeigen.“
Der Start mit rund 9.000 Runners war um 10:00 Uhr auf dem Olympischen Platz vor dem Berliner Olympia-Stadion. Von dort ging es gegen Osten über den Kurfürstendamm, durch den Tiergarten nach Berlin-Mitte „Unter den Linden“. Vom Zentrum verläuft die Strecke durch das Brandenburger Tor, über die Straße des 17. Juni geradewegs nach Westen zurück zum Stadion, wo auf der blauen Kunststoffbahn nach einer großen Runde ein spektakulärer Zieleinlauf stattfand. In 1:54:08 Stunden konnte Ingolf Winkler diesen Zieleinlauf genießen. Er wurde 204. Gesamt und in der M45 35.
Das Ergebnis: 25 km Männer M45 35. Ingolf Winkler 1:54:08 h (Halbmarathon 1:36:22 h – 4:34 min/km – 13,14 km/h)

 

 

 

Marathon Düsseldorf 2018 …Gute Zeit …

 

 

 

 

 

 

Rund um Solingen “ 100 km “ Freundschaftslauf 

Ingolf Winkler läuft 100 km rund um Solingen

Sehr früh am Samstag aufstehen musste TG-Ultraläufer und Kilometersammler Ingolf Winkler, denn um 6 Uhr morgens war am Freibad Ittertal der Start zum 7. Freundschaftslauf „Rund um Solingen“. Gelaufen wurden auf dem Klingenpfad 50 km (1 Runde/37 Teilnehmer) oder 100 km (2 Runden/20 Teilnehmer). Ingolf Winkler hatte sich die 100 km vorgenommen. Nach 2013 und 2016 war er nun zum 3. Mal dabei, wenn die Runden hin und zurück über das hügelige Umfeld der Stadt Solingen als Gruppenlauf bewältigt werden müssen. Man konnte davon ausgehen, dass nach etwa 13 Stunden die Ultras im Ziel am Freibad ankommen.
Hier Ingolf Winkler’s Eindrücke:
Der 100 km-Lauf „Rund um Solingen“ war ein schöner Erfolg. Da es ein Freundschaftslauf ist, gab es keine Zeitnahme. Eine wunderschöne Landschaft mit vielen Höhen und Tiefen konnte die Teilnehmer nur positiv motivieren. Gelaufen wurde eine Runde links und die 2. Runde rechts herum. Das Wetter spielte außergewöhnlich mit. Auf der zweiten Runde wurde es teilweise schon zu warm. Die Verpflegungspunkte auf der Strecke boten alles, was gut und lecker auf solch einer Tour sein kann: von Apfel über Kuchen bis Weingummi. Es gab auf allen Kilometer eine Radbegleitung, um bei evtl. Schwierigkeiten schnell eingreifen zu können. Schließlich ist ein 100 km-Lauf im Bergischen Land „ein knallhartes Geschäft“. Wie ich sehen konnte, ist mancher auf der Strecke ausgestiegen. Die Verpflegungspausen dauerten etwa 3 – 5 Minuten, beim Wechsel zur 2. Runde etwa 10 Minuten. Im Ziel im Ittertal gab es dann neben einem leistungsstarken Buffet eine tolle Läufergemeinschaft, die das glückliche Bestehen der Herausforderung feierten. Im Bereich der Ultraläufer ist das ein anderes Fluidum als bei einer Marathon-Einheit.
Meine persönlich „gedrückte“ Laufzeit lag bei 11:35 Stunden (2016 13:20 Std.). Ich hatte das Gefühl, dass diese Zeit eine gute Grundlage ist für den Berliner Mauerlauf (160 km) im August dieses Jahres, wenn alles „glatt“ läuft.

 

Rund um Solingen 100 km 

 

 

 Benrather Volkslauf mit 3 Läufen 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hohe Ehrung für Ingolf Winkler:

Graf-von-Pfeil-Zinnkanne

Eine hohe TG-Ehrung steht für Ultraläufer Ingolf Winkler an: er erhält auf der TG-Jahreshauptversammlung am 19. März im Forum der Sparkasse Neuss die Graf-von-Pfeil-Zinnkanne für besondere sportliche Leistungen im Jahre 2017. Er hat an 25 Veranstaltungen, darunter 14 Marathonläufen und dem Berliner Mauerlauf über 161,9 km, teilgenommen und dabei insgesamt 902,3 km zurückgelegt. Seine beste Zeit erreichte er beim Marathon Barcelona mit 3:30:14 Stunden. Für die 25 Veranstaltungen war er 3 Tage 23 Stunden 18 Minuten und 2 Sekunden läuferisch unterwegs. Eine überraschende und besonders erfreuliche Information erhielt der TG-Ultraläufer kurz vor Jahresende: er wurde aufgenommen in den Club 100 und ist jetzt mit 100 Marathonläufen Vollmitglied.

Herzlichen Glückwunsch zur Ehrung

 

Ehrung für das Jahr 2017

 

 

 

 

44. Marathon in Königsforst  

 

 

 

 

 

Geburtstagsmarathon in Spanien: Ingolf Winkler 3:24:23 h

Zum Geburtstag machte sich TG-Kilometersammler Ingolf Winkler das schönste Geschenk. Beim 8. Internationalen Maratón de Castellón in Castellón de la Plana an der spanischen Ostküste, etwa 70 km nördlich von Valencia, kam er bei seinem 103. Marathon auf respektable 3:24:23 Stunden. Sein Kommentar: „Endlich mal wieder sub 3:30“! Mehr als 1.000 Teilnehmer, meist aus dem spanischen Umfeld, gingen um 9 Uhr in der Stadt, die mit 170.000 Einwohnern etwas größer als Neuss ist, bei 21° C an den Start. Die Veranstaltung war sehr gut organisiert und Strecke, Wetter und der Start stimmten auf eine gute Zeit ein. Ingolf Winkler ging die ersten 10 km im 5er-Schnitt an (50:40 min) und hatte nach der 1. Hälfte gute 1:43:54 Stunden (Schnitt 4:56 min). Auf der 2. Hälfte konnte der TGler noch zulegen. Bei 30 km zeigten die Uhren 2:27:19 Stunden (Schnitt 4:54 min). Auf dem 2. Teilstück kam er auf 1:40:29 Stunden (4:47 min) und konnte dann als 245. Gesamt in 3:24:23 Stunden finishen. In der AK M45 wurde er 74. Ein schönes Geschenk zum Geburtstag und ein paar Tage Urlaub in Valencia, der drittgrößten Stadt Spaniens.
Das Ergebnis: 42,195 km Männer M45 74. Ingolf Winkler 3:24:23 h (1:43:54/1:40:29 – 4:50,6 min/km – 12,39 km/h)

 

 

 

 

 

Ingolf Winkler: Marathon der 102. in Pulheim 

Bericht vom Trainer Hans-Peter Heinen :

Seinen 102. Marathon Gesamt und den 2. in diesem Jahr startete Kilometersammler Ingolf Winkler beim 21. Marathon in Pulheim. Bei windig kaltem Wetter, allerdings ohne Regen, konnte er die 8 Runden und die zusätzlichen 2,195 km in 3:53:37 Stunden zurücklegen und war damit 25. im Gesamteinlauf. In seiner Altersklasse M45 wurde er 8. 
Das Ergebnis: 42,195 km Männer M45 8. Ingolf Winkler 3:53:37 h (5:32 min/km – 10,84 km/h)

 

 

 

 

 

 

2. Knackige Crossläufe in Dormagen-Straberg 

 

 

 

 

Marathon 2018 in Kevelaer – der 1. in diesem Jahr –

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Crosslauf 2018 in Gillrath 

Bericht von HAPEHEI ( Trainer TG Neuss )

  1. Januar 2018:

Ingolf Winkler startet mit Cross ins neue Jahr

TG-Ultraläufer Ingolf Winkler, seit den Weihnachtstagen Mitglied im Marathon-Club 100, begann das Jahr 2018 mit einem erstmaligen Start beim 43. Gillrather Crosslauf, der traditionell zu Jahresbeginn im Waldgebiet von Stahe-Niederbusch bei Geilenkirchen-Gillrath an der niederländischen Grenze auf einer 4,6 km Runde stattfindet. Bei gutem Laufwetter ging es über 9,2 km (2mal 4,6 km), die der TGler in 40:41 Minuten mit einem 22. Gesamtplatz und einem 5. Rang in der AK M45 abschloss. Recht zufrieden war er mit dem Ergebnis, zumal am morgigen Sonntag der „Honigkuchen“-Marathon in Kevelaer auf seiner Agenda steht.
Das Ergebnis: 9,2 km Cross Männer M45 5. Ingolf Winkler 40:41 min

 

Jahr 2017 – Sportevent`s

 

 

Ein schönes Weihnachtsgeschenk für Ingolf Winkler: Mitglied Club 100

Ein überraschendes und besonders erfreuliches Weihnachtsgeschenk erhielt TG-Ultraläufer Ingolf Winkler kurz vor den Festtagen: er wurde aufgenommen in den Club 100 und ist jetzt mit 100 Marathonläufen Vollmitglied. Der Club 100 schreibt: „Lieber Ingolf, wir haben alle Deine Daten für die Statistik übernommen. Nach unserer Übersicht bist Du jetzt bei 100 Marathonveranstaltungen (88 Marathon und 12 Ultras) angekommen und so gratulieren wir Dir herzlich zur Aufnahme als Vollmitglied in den Club 100. Eine Ehrenurkunde wird ausgefertigt und zugeschickt.“
Freudestrahlend konnte der TGler die Weihnachtstage mit dem Gefühl angehen: „Es ist geschafft!“ Vom ersten Marathon am 13. Mai 2007 in Dortmund hat er 10 Jahre gebraucht, um am 10. Dezember 2017 mit dem Siebengebirgsmarathon sein Ziel zu erreichen. Dabei hat er viele Veranstaltungen von Antalya/Türkei über die Klassikroute in Athen bis nach Barcelona/Spanien kennengelernt. In Deutschland hat er so besondere Marathon-Events wie im Bergwerk Sonderhausen oder im Bürogebäude in Nürnberg wie auch im Knast in Darmstadt nicht ausgelassen. Achtmal hat er die Marathonläufe von Kevelaer und Düsseldorf bestritten, 6mal war er in Köln dabei und 4mal ist er klassisch von Marathon nach Athen gelaufen, durchs Siebengebirge getrailt und die Runde durch die katalanische Hauptstadt Barcelona gelaufen. Seine Laufzeiten lagen in der Regel zwischen 3:05 und 3:40 Stunden. Seine Bestzeit erreichte er am 3. Mai 2009 mit 2:58:38 Stunden in Düsseldorf. Herzlichen Glückwunsch als Mitglied Club 100!

 

 

10.12.2017 

Ingolf Winkler beim 7Gmarathon: im Schnee 4:32:13 h

Am schneereichen Sonntag startete in Bad Honnef-Aegidienberg die 18. Auflage des Siebengebirgsmarathon mit fast 400 Teilnehmern, darunter TG-Kilometersammler Ingolf Winkler, der den Run durch den Naturpark Siebengebirge als seinen 14. Marathon in diesem Jahr zählt und als seinen 82. Gesamt. Er startete bei dieser Veranstaltung zum 4. Mal. Das Wetter kam den Siebengebirgsläufern nicht entgegen, es schneite gewaltig, sodass die Naturwege im Park Rhein-Westerwald zur Rutschpartie für die Läuferschar wurden, zumal man auf den 42,2 km mit gut 800 Höhenmeter rechnen musste. 3 heftige Anstiege zwischen 250 und 400 Meter waren dabei. Frau Holle schüttelte nicht ganz fair an diesem Sonntag die Betten schon am frühen Morgen aus.
Ingolf Winkler fasst zusammen:
„So, der letzte Marathon im Jahr 2017 ist vollbracht. Es war der letzte, aber auch der mit Abstand härteste. Ich bin froh, dass ich ihn heil überstanden habe. Bei 0 Grad wurde in Aegidienberg gestartet und zur gleichen Zeit ging auch das Schneewetter in die Startlöscher: Schnee, Eis und Monsterwind machten die Strecke zum äußersten Härtekurs. Mit einer Zeitplanung brauchte man da von Anfang an nicht zu operieren.  Nur ankommen, war die Devise. An den Verpflegungsstationen gab es zum Glück heißen Tee, aber auch zum Teil Eis-Tee mit gefrorenen Bananen. Die Schneewelt des Siebengebirges konnte aber auch belohnen. Traumhaft schön hatte jeder Kilometer seinen eigenen Reiz, und doch war es sehr erfreulich, das Ziel in Aegidienberg in greifbarer Nähe zu sehen: 196. Gesamt und 37. der M45 in 4:32:13 Stunden.“
Das Ergebnis: 42,195 km Landschaftslauf Männer M45 37. Ingolf Winkler 4:32:13 h (6:27 min/km – 9,30 km/h)

18. Gebirgsmarathon Bad Honnef 2017 

 

 Ohne Zeit in Essen – Jetzt hat Ingolf Winkler 1:33:46 h
Auch bei großen Läufen klappt nicht immer alles so wie es geplant war. So war es bei der 27. Auflage des August-Blumensaat-Gedächtnislaufes am Baldeneysee in Essen, organisiert von Tusem Essen. Beim Halbmarathon fiel zeitweise die Zeitnahmeuhr aus, sodass nicht alle Finisher zeitlich gelistet wurden. Zu denen, die jetzt noch auf eine nachträgliche Korrektur durch die bekannte Zeiterfassungsfirma hoffen und an eine gute Platzierung glauben, gehört TGler Ingolf Winkler. 
Und siehe da, nach 2 Tagen hat er eine Zeit, und was für eine: 1:33:46 Stunden. „Ich bin froh, eine solche Zeit habe ich schon sehr lange nicht mehr erreicht“, kommentierte der Kilometersammler das Ergebnis. „Es war aber auch eine große Anstrengung, diese Zeit zu laufen. Mit dem 56. Gesamtplatz von 300 und Rang 10 in der M45 bin ich sehr zufrieden“.
Das Ergebnis: 21,1 km Männer M45 10. Ingolf Winkler 1:33:46 h (4:27 min/km – 13,50 km/h)

 

 

 

TÜV-Marathon in Nürnberg ( H.P.  Heinen / TG Neuss )

12. November 2017:

Ingolf Winkler läuft Indoor-Marathon im Bürogebäude: 3:59:01 h

Das ist nun nicht alltäglich, sehr ungewöhnlich, wozu Kilometersammler Ingolf Winkler nach Nürnberg fuhr: ein Marathonlauf im Gebäudekomplex des TÜV Rheinland in der Tillystr. Die weltweit einzigartige Laufveranstaltung „Indoor-Marathon“ fand zum 13. Mal unter einem Dach – ohne Regen oder Schnee – statt, ausgerichtet vom Team Klinikum Nürnberg. Der Laufkurs führt durch die Flure und über die Treppen des Bürogebäudes und verläuft auf 2 Ebenen. Es müssen für die Marathon-Distanz 55 (vermessene) Runden und pro Runde (767 m) jeweils eine Treppe runter und wieder 1 Treppe hinauf gelaufen werden. So kommen neben den 42,195 km auch 455 Höhenmeter zusammen. Insgesamt standen 70 Marathonis, 76 Halbmarathonis und 18 Staffeln in den Meldelisten. Da wird es auf den engen Fluren und beim Treppauf – Treppab auf den schmalen Treppen hübsch stressig werden.
Das Resümee von Ingolf Winkler: „Was für ein Marathon! 55 Runden, 55mal ein Stockwerk hoch- und wieder runterlaufen, 1.210 Treppenstufen, gut 450 Höhenmeter, auch wenn es manchmal sehr eng (wie nach dem Start in der ersten Runde) war, es hat riesig Spaß gemacht. Draußen lag Schnee, im TÜV-Gebäude war es schön warm und absolut windstill. Die Treppenstufen konnten einem schon einiges abverlangen, einen Marathonanfänger sollte man nicht auf solch eine Strecke schicken. Die Konkurrenten waren auch fast alle (Ultra)erfahrene Langstreckler. Meine schnellste Runde war die 7. mit 3:49,0 Minuten, die langsamste – wenn man die Startrunde einmal außer Betracht lässt – die 49. mit 5:02,3 Minuten. Mit einem Gesamtschnitt von 4:19,7 Minuten pro Runde und einer Gesamtzeit von 3:59:01 Stunden habe ich mein Ziel „unter 4″ in diesem Up and Down erreicht und freue mich, dass sich die Fahrt nach Nürnberg für eine weitere, nicht gerade routinemäßige Marathonerfahrung gelohnt hat. Im Gesamtfeld bin ich 26. und 4. der M45 geworden.“
Das Ergebnis: 42,195 km Marathon (indoor) Männer M45 4. Ingolf Winkler 3:59:01 h (1:55:21/2:03:40 – Schnitt pro Runde 4:19,7 min)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rursee-Marathon in Simmerath / Eifel : 

 

 

…Schöner Landschaftslauf…

13. Korschenbroicher Waldlauf – 

Ein Herbst-Sommer-Märchen mit fast 24 Grad.

13. Korschenbroicher Waldlauf

 

13. Korschenbroicher Waldlauf

Stimmung PUR , von dem 1. Kilometer….TOP….KÖLN

 

11. Wittener Ruhrtal Marathon 

Bericht von der TG Neuss ( HaPeHei ) 30. September 2017:

Marathonsammler Ingolf Winkler in Witten unterwegs: 4:12:46 h
Marathonsammler Ingolf Winkler ist weiterhin von seiner Sammelleidenschaft angetan: er läuft weiter Marathon, bis er 100 zusammen hat. Für dieses Wochenende sind 2 geplant. Am Samstag läuft er Marathon Nr. 77. beim 11. Ruhrtal-Marathon in Witten und am Sonntag steht mit dem Marathon Köln der 78. auf dem Programm. Nach einer umfangreichen USA-Reise hat er einigen Trainingsrückstand, daher wird er sehr „ruhig“ laufen. Einzig und allein zählen die 2 weiteren Veranstaltungen in seiner Sammelliste.
Wenn Laufen im Regen auch schön ist, dann war der Marathon des PV Triathlon Witten das bestimmt. Vom Start weg bis ins Ziel regnete es fast ununterbrochen. Ingolf Winkler ging bei angenehmen Temperaturen die 2 zu laufenden Runden an der Ruhr entlang und durch Wald und Wiese locker an und kam als 23. Gesamt und 6. der M45 in zufrieden stellenden 4:12:46 Stunden ins Ziel.
Das Ergebnis: 42,195 km Männer M45 6. Ingolf Winkler 4:12:46 h (5:59 min/km – 10,02 km/h)

 

 

 

 Sehr schöner Lauf in Koblenz. 

 

 

 

…viele Zuschauer ….TOP ….

Mauerlauf 2017 in Berlin : 

Bericht von HaPeHei ( TG Neuss )

12./13. August 2017:

Ingolf Winkler: Er hat den Mauerlauf in Berlin wieder geschafft  

100 Meilen – 26:41:57 Stunden – Platz 173 – M45 54.

Hier seine Eindrücke:
Mein 2. Mauerweglauf war – durch eine gesundheitsbedingte 4wöchige Trainingspause – eine sehr harte „Nuss“. Von Regen bis Sonne über Wind und Kälte in der Nacht war alles vertreten. Im Vorjahr ist mir der Lauf leichter gefallen. Das lag aber nicht daran, dass der Lauf in diesem Jahr gegen den Uhrzeigersinn ablief. Der Start erfolgte morgens um 6:00 Uhr im Jahn-Sportpark mit erfreulich viel Publikum. Auch auf der Strecke fanden sich an vielen Stellen größere Zuschauerzahlen ein. Die 27 Verpflegungsstationen haben wie im Vorjahr Unglaubliches geleistet. Konnte man einen Läuferwunsch an einer Stadion nicht erfüllen, so wurde er aber an der nächsten erfüllt: eine Organisation, wie ich sie noch nie erlebt habe.  Das erste und zweite Teilstück bis zum Cut 2 (71 km – 9:42:35 h) ist recht flott vergangen, wobei dann bald die Nacht vor einem lag: Regen und Wind und trotz Stirnlampe viel Dunkelheit. Die 3. Cut-Stelle (103 km) erreichte ich nach 15 Stunden abends um 21:00 Uhr. Ich war noch gut in der Zeit. Nur noch knapp 60 km!!
Der Lauf geht schon unter die Haut, wenn man an den einzelnen Stellen vorbeiläuft, an denen Menschen erschossen worden sind. Vor allem auf den Nachtetappen hatte man gespenstisch viel Zeit, die historischen Vorgänge zu überdenken. In diesem Jahr war es das Gedenken an das Maueropfer Dorit Schmiel.
Bei meinem 2. Mauerlauf konnte ich nicht, wie im Vorjahr, die Schwelle von 24 Stunden unterbieten, aber trotzdem war der Lauf für mich ein großer Erfolg, zumal man das Gefühl hatte, bei einem geschichtlich-bedeutenden Lauf dabei gewesen zu sein. Nach 26:41:57 Stunden war ich wieder im Jahn-Sportpark und konnte mich als 173. Finisher feiern lassen.
Die einzelnen Teilstrecken: 7 km – 50:49 min/13 km 1:32:59 h/18 km 2:14:28 h/23 km 2:53:44 h/30 km 3:40:40 h/34 km (Cut 1) 4:15:59 h/39 km 4:51:45 h/46 km 5:47:49 h/52 km 6:37:03 h/58,5 km 7:34:49 h/63 km 8:21:33 h/71 km (Cut 2) 9:42:35 h/ 77 km 10:33:57 h/83 km 11:24:57 h/90 km 12:25:14 h/97 km 13:36:27 h/ 103 km (Cut 3) 15:02:52 h/110 km16:12:33 h/115 km 17:15:34 h/120 km 18:11:03 h/126 km 19:20:40 h/131 km 20:17:45 h/137 km 21:35:20 h/143 km 22:44:01 h/148,5 km 24:03:13 h/154 km 24:51:51 h/157 km 25:46:06 h/Finish 161,9 km 26:41:57 h

 

 

Sehr schöner LAUF…Top

 

 

 

28. Bad Pyrmont Marathon am 29.07.2017 : 

 

 

 

 

 

Marathon Duisburg im Mai—schlechter LAUF —

 

 

 

 

 

Sommernachtslauf der TG Neuss 5 – 10 km
Sommernachtslauf TG Neuss auf 10 km

 

 

 

 

TG Sommernachtslauf 5 km

 

 

 

Lecker WARM ist es gewesen…!!!

 

 

1. Santander Marathon in Mönchengladbach als Zugläufer

 

 

 

Santander Marathon und der Tempo-Macher....!!!

 

 

 

BIG 25 in Berlin–Hammer schönes EVENT — Einlauf ins Stadion…!!!

Ingolf Winkler beim BIG25 in Berlin ( HaPeHei-TG Neuss ) 

Zum 2. Mal ging TG-Kilometersammler Ingolf Winkler beim BIG25 in Berlin an den Start. Und so begeistert, wie er nach dem Rennen war, wird er bei diesem Spitzenevent auch 2018 wieder an den Start gehen. Um 10 Uhr erfolgte der Start auf dem Olympischen Platz vor dem Olympiastadion. Das Wetter war schon warm, kein Wind und keine Wolke am Himmel. Die traditionelle Strecke führt an allen bekannten Berliner Sehenswürdigkeiten vorbei: vom Start fast genau ostwärts über die Straße des 17. Juni – Siegessäule – Brandenburger Tor – Unter den Linden – Friedrichstr. – dann zurück über Potsdamer Platz – Tiergartenstr. –  Wittenbergplatz – Kaiser Wilhelm-Gedächtniskirche – Kantstr. zum Ziel im Olympiastadion. 25 km pures Sightseeing, von dem die 4.150 Runners wohl wenig mitbekamen. TGler Ingolf Winkler hatte seine „Tour“ auf „unter 2 Stunden“ geplant, die er auch locker einhielt. Lediglich die Getränkeversorgung war bei dem warmen Wetter nicht auf bestem Niveau. Nach 1:53:35 Stunden hatte der Sammler weitere 25 km in seiner „Sammlerbüchse“ und konnte als 152. im Gesamteinlauf in der M45 den 21. Platz notieren.
Das Ergebnis: 25 km Männer M45 21. Ingolf Winkler 1:53:35 h

 

 

BIG 25 in Berlin Berliner Currywurst---Muss sein....!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

Marathon Düsseldorf für die SOS – Kinderdörfer 

Marathon Düsseldorf 2017

SOS-Kinderdörfer " Lauf für Bolivien "
SOS-Kinderdörfer “ Lauf für Bolivien „

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_5968

 

…auch sehr ZUFRIEDEN…!!!!

25. Brückenlauf in Düsseldorf  am 23.04.2017 

 

 

HM in Benrath am 08.04.2017 

Benrather HM 2017

Sehr ZUFRIEDEN ….

 

 

 

12. März 2017: 

Ingolf Winkler: 4. Start beim Marathon Barcelona 

3:30:14 h

Nach 2012, 2015 und 2016 ging TG-Kilometersammler Ingolf Winkler auch 2017 in Barcelona, der Hauptstadt Katalonien, an den Marathonstart. Es war sein 4. diesjähriger, sein 4. in Barcelona und sein 71. Marathon insgesamt. Sein Ziel ist es, 100mal Marathon zu laufen. Die Runde über die Ramblas der spanischen Hafenstadt und vorbei an den besonderen Sehenswürdigkeiten des Antoni Gaudí – in diesem Jahr die 40. Veranstaltung – läuft Ingolf Winkler besonders gerne, weil die Zuschauer bis zum letzten Meter mit besonderer Begeisterung mitgehen und die Läufer bis ins Ziel „tragen“.
Hier sein Bericht:
Auch beim 4. Start in der Weltstadt Barcelona ging es heiß her. Um Punkt 08:30 h fiel der Startschuss auf der Plaza Espanya: ein sehr schöner Start mit gigantischer Musik und einem Konfetti-Regen der Extra-Klasse. Die Strecke führt an sehr schönen Punkten von Barcelona vorbei, wobei man allerdings recht flott an diesen vorbei rennt. Das Wetter war sehr erfreulich: 17 – 21° C mit leichtem Wind. Die 2 mal 21,1 km habe ich mir so aufgeteilt, wie ich sie ja schon sehr oft gelaufen bin: Halbmarathon in 1:45 – Zielzeit 3:30 Stunden. Tatsächlich habe ich mit den Hälften in 1:43:47 bzw. 1:46:27 Stunden die Planung auf die Minute erreicht: 3:30:14 Stunden.  An der Strecke standen Tausende von Zuschauern, die das Laufen auf jedem Kilometer zum Genuss machten. Im Ziel als 3.478. von Zigtausend Teilnehmern und 801. der M45 konnte ich mich über meinen 71. (gesammelten) Marathon freuen.
Das Ergebnis: 42,195 km 3.478 Gesamt/M45 801. Ingolf Winkler 3:30:14 h (1:43:47/1:46:27) – 4:59 min/km -12,04 km/h; die 5 km Zeiten: 24:45/24:45/24:09/24:54/23:59/24:38/25:04/26:04/12:00; 10 km 49:29 min – 20 km 1:38:31 h; 30 km – 2:27:08 h – 3:18:14 h

Bericht von ( HAPEHEI ) TG Neuss

Barcelona-Marathon 2017

25. Februar 2017: 

Ingolf Winkler: sein 3. in 3:51:43 h

In Bad Salzuflen ging TG-Kilometersammler Ingolf Winkler zu seinem 3. diesjährigen Marathon an den Start, der auf einer leicht welligen (95 bis 175 Höhenmeter) 8 km-langen Runde im Bad Salzufler Stadtforst gelaufen wurde.  Da der TGler in Bad Salzuflen schon öfter gestartet ist, kennt er das schöne Wellnessprogramm, das allen Laufteilnehmern nach dem Lauf geboten wird.
Ingolf Winkler berichtet:
„Mit meiner Zeit von 3:51:43 Stunden bin ich am 25.2. und der 25. Auflage dieses schönen Events zufrieden. Das Wetter und die Strecke waren sehr angenehm und zumindest die ganze Zeit kein Regen. Die Anstiege auf dem Rundkurs wurden ab der 4. Runde recht beschwerlich, aber oben angekommen, ging es dann in die letzte Runde und alles war vergessen. Nicht vergessen kann man allerdings das ausgezeichnete Kuchenbufett – da fiel die Auswahl unter sicherlich 50 Kuchen recht schwer. Mit dem 30. Platz Gesamt und dem 5. Rang in der M45 ging es dann zum Wellnessangebot, wo man auch mit roter Pappnase eingelassen wurde.“
Das Ergebnis: 42,195 km Männer M45 5. Ingolf Winkler 3:51:43 h

BERICHT ( HaPeHei ) TG Neuss

Bad Salzuflen Marathon 2017

 

 

 

 

11. Februar 2017:

Ingolf Winkler knackt harte Marathon-Nuss

In Wuppertal mit Start um 10 Uhr am Hallenbad Cronenberg war der Wupperlauf – ein Gruppenlauf mit unterschiedlichen Tempogruppen – geplant. Die Läuferschar konnte zwischen 25 und 42,195 km wählen. Da es frühmorgens ordentlich geschneit hatte, wurde dieser Run zu einer äußerst starken Herausforderung. Schnee und Matsch, Kälte und Wind und dazu 1.200 Höhenmeter ließen die 42,195 km auch für den Vieles gewohnten TG-Kilometersammler Ingolf Winkler zur einer harten Nuss werden, nicht vergleichbar mit einem Straßenmarathon. Highlights waren die 7 gutbestückten Verpflegungsstationen auf der Strecke. Nach 5:21 Stunden war Ingolf Winkler vom 2. diesjährigen Marathon zurück am Cronenberger Hallenschwimmbad, das er kostenlos nutzen konnte. 102 Läufer/innen schafften den „Schnee-Marathon“. Erkenntnis des Kilometersammlers: Anfänger sollte man nicht unbedingt auf diese Strecke schicken, auch wenn der Faktor Zeit bei diesem Run keine große Rolle spielt.

Bericht der TG Neuss ( HaPeHei ) 

 Bergischer Wupperlauf 2017

 

 

 

28. Januar 2017:

Ingolf Winkler beim DSD-Cross: 3. M45

Mit (nur) 140 Teilnehmern hatte der 39. DSD-Cross im Düsseldorfer Grafenberger Wald nicht die Meldestärke vergangener Jahre gefunden. Traumhafter Sonnenschein, sehr gute Bodenbeschaffenheit und kaum Wind boten allerdings gute Laufbedingungen auf der 7 km langen Waldrunde. Für Kilometersammler Ingolf Winkler ging es über 2 Runden = 14 km. Etwas über eine Stunde lief er durch die herrliche Landschaft – „es hat viel Spass gemacht“ – und kam in 1:03:56 Stunden als 16. Gesamt ins Ziel. In seiner Altersklasse wurde er mit dem Bronzerang belohnt.
Das Ergebnis: 14 km Männer M45 3. Ingolf Winkler 1:03:57 h

Bericht von der TG Neuss ( HaPeHei ) 

 

DSD Cross auf 14 km 2017

 

 

 

Crosslauf in Dormagen/Straberg am 21.01.2017 : 

 

Crosslauf in Dormagen/Straberg am 21.01.2017

Traumhaftes Wetter, mit einer schönen Cross-Strecke…!!!!….TOP

 

Cross in Kappeln-Grevenbroich Dreikönigen-Cross in Kappeln/Grevenbroich

 

 

Cross in Kappeln auf 5,75 km / 5 Runden.

 

 

 

 

 

1. Marathon in Kevelaer-Twisteden am 08.01.1017.

8. Januar 2017: – Bericht von HaPeHei ( – TG Neuss ) 

Ingolf Winkler: 1. Marathon im neuen Jahr 

Zum 1. Marathon im neuen Jahr lädt traditionsgemäß die LLG (Langlaufgemeinschaft) Kevelaer nach Kevelaer-Twisteden ein. Mit der 15. Auflage – früher hieß die Veranstaltung auch „Honigkuchen-Marathon“ – feierte der Veranstalter ein kleines Jubiläum. Auf der 7mal zu laufenden 6 km-Runde war der TGler Ingolf Winkler mit dabei. Als 136. Gesamt und 20. der M45 war er in 4:04:31 Stunden im Ziel.
Das Ergebnis: 42,195 km Männer M45 20. Ingolf Winkler 4:04:31 h (5:48 min/km – 10,35 km/h) – 1 – 6 km 32:48 min/7 – 12 km 32:07 min/13 – 18 km 32:08 min/19 – 24 km 31:37 min/25 – 30 km 33:29 min/31 – 36 km 38:03 min/37 – 42 km 42:59 min/195 m 1:23 min

 

 Marathon Kevelaer 2017 1. Auszeichzung Marathon 2017 in Kevelaer.

 

 

 

 

 

 

 

08.01.2017 – Honig Marathon – 42,195 km – AK-Platz : 20 – Platz : 147 – Zeit : 04:04:31 h

15.01.2017 – Cross in Kapellen – 5,75 km – AK-Platz : 3 – Platz : 19 – Zeit : 00:24:31 h

21.01.2017 – Cross in Straberg – 7,80 km – AK-Platz : 6 – Platz : x – Zeit : 00:38:15 h

28.01.2017 – Cross Düsseldorf DSD – 14 km – AK-Platz:  3 – Platz : 16 – Zeit : 01:03:53 h

11.02.2017 – Wuppermarathon – 42,195 km – AK-Platz : x – Platz : x – Zeit : 05:21:00 h

25.02.2017 – Bad Salzuflen – 42,195 km – AK-Platz : 5 – Platz : 30 – Zeit : 03:51:43 h

12.03.2017 – Barcelona – 42,195 km –  AK – Platz : 798 – Platz : 3478 – Zeit : 03:30:14 h

08.04.2017 – HM in Benrath – 21,1 km – AK – Platz : 9 – Platz : 45 – Zeit : 01:33:22 h

23.04.2017 – Brückenlauf – 10 km –  AK Platz : 10 – Platz : 60Zeit : 00:41:49 h

30.04.2017 – Düsseldorf – 42,195 km – AK – Platz : 109 – Platz : 513 – Zeit : 03:32:30 h

14.05.2017 – BIG 25 – 25 km – AK-Platz : 21 – Platz : 152 – Zeit : 01:53:35 h

10.06.2017 – TG Lauf – 5 km – AK-Platz : x – Platz : 34 – Zeit : 00:20:26 h

10.06.2017 – TG Lauf – 10 km –  AK-Patz : 10 – Platz : x – Zeit : 00:43:11 h

11.06.2017 – Duisburg – 42,195 km – AK-Platz : 69 – Platz : 350 – Zeit : 04:43:33 h

29.07.2017 – Bd.Pyrmont – 42,195 km – AK-Platz : 12 – Platz 58 – Zeit :04:05:44 h

12.-13.08.2017 – Mauerlauf Berlin – 161,9 km – AK-Platz : 54 – Zeit : 26 :41:57 h

03.09.2017 – Marathon Koblenz – 42,195 km – AK-Platz : 9 – Zeit : 03:35:33 h

30.09.2017 – Marathon Witten – 42,195 km – AK -Platz : 6 – Zeit : 04:12:46 h

01.10.2017 – Marathon Köln – 42,195 km – AK – Platz : 330 – Zeit : 04:05:02 h

08.10.2017 – Marathon Essen – 42,195 km – AK – Platz : 305 – Zeit : 03:57:49 h 

14.10.2017 – Waldlauf Korschenbroich – 5 km – AK – Platz : 1 – Zeit : 00:21:05 h

14.10.2017 : Waldlauf Korschenbroich – 10 km – AK – Platz : 7 – Zeit : 00:46:28

05.11.2017 : Rursee Marathon – 42,195 km – AK-Platz : 27  – Zeit : 03:57:27 h 

12.11.2017 : Indoor-Marathon – 42,195 km – AK – Platz : 4 – Zeit : 03:59:01 h 

18.11.2017 : Eftlauf/Neuss – 15 km – AK-Platz : 13 – Zeit : 01:06:38 h

25.11.2017 : Essen HM – 21,1 km – AK-Platz : 10 – Zeit : 01:33:46 h  

10.12.2017 : Bad Honnef – 42,195 km – AK – Platz : 37 – Zeit : 04:32:13 h 

 

 

11. Dezember 2016:

Ingolf Winkler beim 7G-Marathon: 3:58:57 h

Zu seinem letzten Marathon in 2016 startete Ingolf Winkler an diesem Sonntag beim 17. Siebengebirgsmarathon (7GM) mit Start und Ziel in Bad Honnef-Aegidienberg. Mehr als 400 Starter machten sich um 10 Uhr auf die 42,195 km-Strecke durch das Naturschutzgebiet Siebengebirge. Ingolf Winkler startete bei dieser Veranstaltung zum 3. Mal und weiß, „es ist eine landschaftliche schöne, aber anspruchvolle (780 Hm) Laufstrecke“. Nachdem er im Vorjahr (4:16:44 h) erhebliche Probleme auf der Strecke bekam, lief es diesmal gut. Der Wettergott hatte ein Einsehen: kein Regen, kaum Wind und Temperaturen von 9 – 11° C. So konnte er die Natur im Schutzgebiet pur genießen. Als 141. Gesamt war er in 3:58:57 Stunden in Aegidienberg im Ziel. In der M40 wurde er 18.

 

 

Siebengebirgsmarathon 2016  

 

 

 

 

 

 

TG Nikolaus-Lauf auf 5000 m
34. TG Nikolaus-Lauf auf 5000 m

 

 

 

 

EIS-KAAAALLLLLLTTTTTTTTTTTTT gewesen………

 

 

 

13. November 2016: 

fullsizeoutput_800

 

 

 

Ingolf Winkler 3:40:56 h -auf historischer Marathon-Strecke

Bericht der TG Neuss ( HaPeHei ) :

Die Geschichte des Marathonlaufes beginnt vor 2.506 Jahren, als 490 v. Chr. die Griechen in dem kleinen Ort Marathon einen denkwürdigen Sieg über die nach Griechenland eindringenden Perser erkämpften. Der Bote Pheidippides soll der Legende nach nach dem Sieg von Marathon nach Athen gelaufen sein, um die Hiobsbotschaft vom Sieg über die Perser zu verkünden. Die Mythologie hat dann den Vorgang weiter ausgeformt, indem sie den Boten ausrufen lässt „nikämen“ d.h. „wir haben gesiegt“ und ihn dann tot umfallen lässt. Schließlich geht die Strecke von Marathon – die ersten 10 km sind flach – über den Gebirgszug Pentelikon – bekannt für guten Marmor – von km 10 bis 31 nur bergauf. 1896 im Rahmen der 1. Olympischen Spiele der Neuzeit fand dann seine Auferstehung statt. In 2016 wurde anlässlich des 120. Jubiläums des 1. olympischen Marathonlaufes in der Marmor-Arena (Olympiastadion von 1896) gefeiert. Seit 1982 gibt es den absoluten Klassiker jedes Jahr. Dieses Jahr also die 34. Auflage, zu der 18.400 Meldungen eingegangen waren. 

Unter ihnen war Ingolf Winkler, der schon 3 Mal dieses Highlight gelaufen war . Als der Startschuss um 9:00 Uhr in der Ebene von Marathon erfolgte, war das Wetter sonnig und um die 21° warm. Ein leichter Wind machte sich vor allem auf den 21 Bergaufkilometer bemerkbar. Ingolf berichten von einer begeisterten Zuschauerkulisse auf der Strecke. Superfeeling für die Läufer dann beim Einlauf in das alte Panathenäenstadion, wo sie von einer riesigen Zuschauermenge begrüßt wurden. Nicht ganz so olympisch gut war die Zeitauswertung und vor allem die Ergebnisliste im Internet, die nicht dem Event entsprechend funktioniert. So lassen sich zunächst nur die Zeiten feststellen: Ingolf Winkler 3:40:56 Stunden.

 

 

6. November 2016: 

Bericht von der TG Neuss ( Hapehei – Trainer )

Ingolf Winkler beim Rursee-Ultra über 52 km: 5:10:18 h

Nicht gerade eine leichte Aufgabe hatte sich Kilometersammler Ingolf Winkler zum „Sammeln“ ausgesucht, als er sich für den Ultra-Marathon im Rahmen des 20. Rursee-Marathons um den Rursee in der Eifel über 52 km – in diesem Jahr zum 1. Mal ausgeschrieben – angemeldet hat. Die Strecke verläuft rund um die ganze Rurtalsperre und weist allein 10 Steigungen mit 3,9 km Länge auf. Der Ultra mit dem Start um 9:00 Uhr in Simmerath-Einruhr führt von Einruhr über den Katzenstein, Wollseifen, Walberhof, Vogelsang, Victor-Neels-Brücke und den Uferrandweg des Urftsees zur Ufttalsperre. Ab hier folgt er der traditionellen Marathonstrecke über Rurberg, Kemeter, Schwammenauel, Eschauel, Woffelsbach und Rurberg zum Ziel in Einruhr. Ca. 534 Höhenmeter sind zu überwinden.
Nach 5:10:18 Stunden war der TGler wieder zurück als 41. Gesamt (von 146) und 4. der M40. Sein Schnitt: 5:58,0 min/km
Ingolf Winkler berichtet aus dem Nationalpark Eifel:
Die Strecke hat schon eine gewaltige Kraft gekostet, da es recht eifelbergig zuging: 52 km durch Natur pur und über Stock und Stein. Vom Wetter her war es kalt und windig direkt am Wasser, stark bewölkt mit 3 – 5 Sonnenstrahlen. Sehen lassen konnte sich die Verpflegung. Der Zielbereich bot eine gigantische Auswahl an leckeren Dingen. Im Hinblick auf den Athen-Marathon, der am nächsten Sonntag auf dem Programm steht, sollte der Rursee-Ultra mehr ein Trainingslauf sein. So bin ich mit den 5:10 Stunden recht zufrieden.
Das Ergebnis: Ultra-Marathon 52 km Männer M40 4. Ingolf Winkler 5:10:18 h – 5:58,0 min/km

fullsizeoutput_7f4

 

 

 

 

 

 

 

12. Waldlauf Korschenbroich ( 5 und 10 km ) Doppel-Start  = 29.10.2016

 

Korschenbroicher Waldlauf - 10 km = 2016 Korschenbroicher Waldlauf 2016 = 5 km

 

 

 

 

 Essen-Marathon 2016 …Essen Marathon 2016 …

 

9. Oktober 2016: 

Ingolf Winkler um den Baldeneysee: 3:42:54 h

Bericht von der TG ( HaPeHei – TG Neuss-Trainer ) 

Zum 54. Mal richtete der Verein Tusem Essen den Marathonlauf „Rund um den Baldeneysee“ aus, doch in Essen hat man jetzt einen Sponsor gefunden und so heißen die 2 1/2 Runden um den bekannten Freizeit-Ruhrsee nun „Innogy-Marathon“. Mit dabei war Kilometer- und Marathonsammler Ingolf Winkler, der in Essen den letzten Marathon seiner 2-Wochen-Dreierserie Karlsruhe – Köln – Essen startete. Nach 3:30:17 h in Karlsruhe und 3:34:34 h in Köln wäre in Essen vielleicht eine Zeit von 3:40 h drin. Aber der TG-Ultraläufer wäre auch mit 3:50 h zufrieden. Er machte es abhängig davon, „wie das Wetter wird“.
Und das Wetter war herbstlich schön mit Sonnenschein. So kamen 3:42:54 Stunden mit 2 fast gleichen Hälften (1:50:35/1:52:19) und ein 215. Gesamtplatz (35. M40) heraus. Hier sein Kommentar:
„In Essen ging es zum 3. und letzten Start in der 2er Woche. Zu laufen waren 2 Runden um den See und eine kleine Schleife in der 1. Runde. Das gute Wetter beflügelte bis in die 2. Runde meine Beine. Aber ab Kilometer 26 merkte ich doch die Oberschenkel. Ich musste kämpfen, um in der 2. Hälfte nicht zu viel Zeit zu verlieren. Aber im Ziel am Regattaturm war ich glücklich, 3 Marathons – Karlsruhe – Köln – Essen – in 15 Tagen gelaufen zu sein: Gesamtzeit 10:47:45 h – Schnitt 3:35:55 h. Es hat viel Spass gemacht, vor allem, da man in der Zwischenzeit nicht zu laufen braucht. In meiner Sammlung waren Karlsruhe, Köln und Essen die Marathonveranstaltungen 63, 64 und 65. Und mit allen Drei war ich zeitlich sehr zufrieden.“
Das Ergebnis: 42,195 km Männer 215. Gesamt/M40 35. Ingolf Winkler 3:42:54 h (1:50:35/1:52:19)

 

 

KÖLN Marathon 2016IMG_4260Köln Marathon 2016

 

 

Marathon Karlsruhe: Ingolf Winkler nach Plan 3:30:17 h

Bericht von HaPeHei – Trainer TG Neuss

TG-Kilometer- und Marathonsammler Ingolf Winkler begann seine im 7tägigen Abstand geplante Dreier-Marathon-Serie mit dem 34. Marathon in Karlsruhe (es folgt 2.10. Köln und 9.10. Essen). Eine Neuerung in Karlsruhe zeigte sich als voller Erfolg: eine Streckenverlegung mit Start vor den Messehallen und – Marathon Frankfurt/M lässt grüßen – der Zieleinlauf auf rotem Teppich in der Messehalle. Die Strecke ging durch die Karlsruher Innenstadt und durch die schöne Schlossanlage. Tanzgruppen und Musikbands machten die Strecke heiß. Der Zuschauerschwung hat auch bei Temperaturen bis 26 Grad nicht halt gemacht. Es war eine spektakuläre Stimmung auf den letzten 150 m durch die Messehalle mit Liveband und Discokugel, so berichtet der TGler.
Ingolf Winkler hatte eine Zeit von 3:30 Stunden vorgeplant. Er lief die 5 km in 25:10 min – die 10 km in 50:14 min – die 15 km in 1:15:25 h – die 20 km in 1:40:52 h. Für die erste Hälfte blieb die Uhr bei 1:46:23 Stunden stehen. Bei 30 km waren es 2:29:12 h – bei 40 km 3:18:54 h. Die 2. Hälfte lief er in 1:43:54 Stunden. Seine Finisherzeit war 3:30:17 Stunden – die Planzeit hatte er fast auf die Sekunde erfüllt. Als 135. Gesamt war er im Ziel – in der M40 belegte er Rang 26.
Das Ergebnis: 42,195 km 135. Gesamt/M40 26. Ingolf Winkler 3:30:17 h.

 

 Marathon Karlsruhe am 25.09.2016

 

25.09.2016 in Karlsruhe. 

 

 

 

 

 

 

13.08.2016 – 14.08.2016 

Der Mauerweglauf 2016 Laufen auf den Spuren deutscher Geschichte

 

Er hat’s geschafft: 

161,9 km in 23:49:42 h/8:53 min/km – 97. Gesamt/12. M40

Unter 24 Stunden: Gürtelschnalle

Ingolf Winkler berichtet aus Berlin:
100 Meilen ist ein Gedanke, aber diesen Gedanken so zu organisieren, dass alles glatt läuft, ist schon lobenswert. Der Berliner Mauerweglauf ist von der Startnummerausgabe bis zur Siegerehrung ein Gänsehaut-Erlebnis. Die fast 162 km-Reise ging nach dem Start (6:00 Uhr) durch das Brandenburger Tor, durch kleine Vororte und an Seen und Kanälen (Havel, Teltowkanal) entlang. Die 27 Verpflegungsstationen in Abständen von 5 bis 8 km  sind schon 4****verdächtig: vom Schmalzbrot, Nutellabrötchen, Suppe, Kaffee und Kuchen bis hin zu Pellkartoffeln. Das Wetter konnte sich sehen lassen, wobei es am Mittag mit 27° C stellenweise doch sehr warm wurde.
Das 1. Highlight dieses Laufes gab es bei km 7. Der Berliner Mauerlauf ist nicht nur eine sportlicher Herausforderung, sondern auch ein Ereignis, das sich mit der Geschichte der Berliner Mauer und den Geschehnissen auseinandersetzt. Unmittelbar vor dem Brandenburger Tor (km 7), das erstmals bei einem Mauerweglauf durchquert wurde, treffen die Läufer/innen auf eine Mauer aus Holzziegeln. Getreu dem Motto der Mauerwegläufer „Grenzenlos laufen“ wird die Holzmauer Stück für Stück abgetragen, sozusagen „weggelaufen“. Jeder Läufer kann sich einen Ziegel nehmen und diesen durch das Brandenburger Tor tragen. Am Ende ist die Ziegelmauer dann ganz abgetragen.
Die 1. (Jahn-Sporthalle Teltow/59 km) und 2. große Wechselzone (Schloss Sacrow/91 km) konnte ich noch sehr gut im Hellen erreichen. Am ersten Wechselpunkt in der Jahnsporthalle stand ganz im Zeichen des Gedenkens eine Aktion der Stadt Teltow. Dort wurde an das Maueropfer Karl-Heinz Kube erinnert, der unweit der Halle am Teltow-Kanal 1966 im Alter von gerade 17 Jahren erschossen wurde. Zum einen gab es in der Sporthalle eine kleine Ausstellung, die die Fluchtgeschichte nachzeichnete. Zum anderen haben die Läufer/innen die Möglichkeit, ihre Gedanken zum Schicksal der zahlreichen Mauertoten (mindestens 138) und zur Überwindung der deutschen Teilung auf Postkarten zu schreiben. Diese Karten werden später mit Heliumballons in die Luft und damit in die Welt geschickt. Darüber hinaus tragen die Finisher-Medaillen in diesem Jahr das Konterfei von Karl-Heinz Kube.
In der zweiten Wechselzone habe ich mich startklar gemacht für die Nacht-Laufstunden. Weste und Licht (21 bis 6 Uhr) waren Pflicht. Das Laufen im Wald in der Dunkelheit hat sehr viel Energie gekostet. Trotz Stirnlampe war zum Teil wenig Sicht, die Wälder stock-dunkel und dann der Gedanke, dass es der Todesstreifen zur Mauerzeit gewesen ist – Gänsehaut. Die Wege waren sehr trailmäßig: Schotter, Reitwege und viel Kopfsteinpflaster. Nach einer Laufzeit von über 20 Stunden kam mir ein Detail der Ausschreibung in den Kopf: Wer unter 24 Stunden über die 100 Meilen bleibt, bekommt zusätzlich eine Gürtelschnalle. Diese wollte ich unbedingt erlaufen. Ich nahm, um Zeit zu sparen, die letzten 2 Verpflegungsstellen nicht in Anspruch und konnte daher in 23:49:42 Stunden  mit einem Schnitt von 8:53 min/km glücklich finishen.
Bei der Siegerehrung am Montagmorgen im Ramada-Hotel am Alexanderplatz wurde jeder Finisher einzel auf die Bühne gerufen und von etlichen Personen geehrt. Meine Ausbeute: Urkunde, Medaille und Gürtelschnalle. Meine Entscheidung steht schon fest: 2017 bin ich wieder am Start zum 6. Berliner Mauerweglauf; da gehen die 100 Meilen entgegengesetzt der diesjährigen Runde.

 

 

160 km Lauf in Berlin 2016

 

 

100 Meilen von Berlin-Mauerlauf 2016
100 Meilen von Berlin-Mauerlauf 2016 –

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Halbmarathon in 1:37:55 h in Duisburg-Homberg

 

Als letzten Test vor dem Berliner Mauerweglauf, der am 13. August 2016 über 160 km geht, machte Ultraläufer und Kilometer-Sammler Ingolf Winkler einen letzten zügig-flotten Run über 21,1 km beim Rheinuferlauf in Duisburg-Homberg. Nach 1:37:55 Stunden war er als 30. Gesamt (von 255 Läufern) im Ziel. Sein Kommentar: „Mit meiner Zeit bin ich zufrieden, bin ich doch zur Zeit mehr auf der ganz langen Strecke zuhause. Die „kurzen“ Strecken sind dann bei dieser Wärme doch recht anstrengend.“ Nun stehen für Ingolf Winkler nur noch lockere, aber laaaaange Läufe auf dem Trainingsprogramm, bis in 14 Tagen Berlin ruft.
Das Ergebnis: 21,1 km Männer M40 4. Ingolf Winkler 1:37:55 h (30. Gesamt)

 

24. HM Rheinuferlauf 2016

Mein 7. Ironman am 03.07.2016 in Frankfurt

 

Vor dem Schwimmen / IRONMAN Frankfurt 2016 IRONMAN Nummer 7 in Frankfurt 2016

 

 

 

In Frankfurt/M fand die 15. Auflage des Ironman Frankfurt statt. Die Weltelite im Triathlon kämpfte bei dem zweitwichtigsten Rennen nach Kona (Hawaii) um die Ironman-Europameisterschaft über 3,8 km Schwimmen-180,5 km Radfahren-42,2 km Laufen und die deutschen Athleten zusätzlich um die Deutsche Meisterschaft auf der Langdistanz. Mit dabei war Kilometersammler und TG-Ultraathlet Ingolf Winkler, als von 6:30 bis 7:00 Uhr die ca. 3.400 Teilnehmer in Abständen am Langener Waldsee auf die 226 km Reise geschickt wurden. 2 Radrunden a 90 km durch die Wetterau standen danach auf dem Programm, ehe dann ein Marathonlauf am Mainufer (4 Runden) zu absolvieren war. Dann ging es den kleinen Hügel hinauf zum Ziel auf dem Römerberg (Rathaus).
An der Spitze gab es einen Superfight unter 8(!) Stunden um den Europatitel zwischen Sebastian Kienle (7:52:43 h) und Andi Boecherer (7:53:40 h). Für TGler Ingolf Winkler, der seinen 7. Ironman bestritt, war der IM Frankfurt mehr im Hinblick auf sein Hauptziel „100 Meilen von Berlin/Mauerweglauf“ im August zu sehen: schön locker und mit viel Vorsicht. Beim Schwimmen im Langener Waldsee gab es einen Rollenstart für die Aktiven (Einteilung nach Schwimmzeit und alle 3 Sekunden bis zu 7 Schwimmer), ein Drängeln wie beim Massenstart fand nicht statt. Nach den 2 getrennten Schwimmrunden kam Ingolf Winkler in 1:22:58 Stunden (2:11 min/100 m – 432. M40) aus dem Badesee. Wechselzeit zum Rad 9:47 Minuten. Über die Radstrecke äußerte sich der TGler: „Sie ist mehr ein Baustelle – Schlaglöcher, Schienen, Fahrbahnerhöhungen, Kopfsteinpflaster machen das Radfahren nicht leicht. Aus Frankfurt heraus ist der Wind sehr stark und die 2. Runde dann halb mit Regen. Aber selbst im Regen fand bei den Zuschauern Party statt.“ Nach 7:07:53 Stunden Rad (25,31 km/h – 477. M40) und 6:25 Minuten in Wechselzone 2 ging es dann auf die zuschauerfreundlichen 4 Laufrunden entlang des Mains. Nach 4:16:01 Stunden für den Marathon (6:04 min/km – 429. M40) war dann römerberghinauf das Finish vor dem Rathaus angesagt. „Es war gigantisch, der Römer brannte vor Freude.“
Ergebnis: Ironman 3,8/180,5/42,2 km 2274. Gesamt Männer M40 429. Ingolf Winkler 13:03:04 h (1:22:58/9:47/7:07:53/6:25/4:16:01) Schwimmen 2:11 min/100 m – Radfahren 25,31 km/h – Laufen 6:04 min/km
 

 

2. Citylauf in Grevenbroich

Ingolf Winkler 2mal auf dem Treppchen 24.06.2016 

 Das Wetter bot in dieser regenreichen Zeit (ausnahmsweise) einen herrlichen Sommerabend beim 2. Citylauf in der Grevenbroicher Innenstadt, bei dem fast 1.600 Läufer an den Start gingen. Mit dem Ergebnis konnten die TG-Runners (mal wieder) sehr zufrieden sein, kamen doch alle unter die Top Five ihrer Altersklasse. Als gegen 22:30 Uhr alle Siegerehrungen über das bekannte Dreierpodium gegangen waren, konnte man 9 TG-Geehrte (5mal Platz 1 – 2mal Platz 2 – 2mal Platz 3) summieren.518 Teilnehmer verzeichnete der 5 km-Lauf, der in „unter 25 und über 25 Minuten“ aufgeteilt war. In der M40 kam Kilometersammler und Ultraathlet Ingolf Winkler in 20:11 Minuten als 18. Gesamt und 3. der AK vor seinem Vereinskollegen aufs Treppchen.Um 20:30 Uhr hieß es dann: Hauptlauf über 10 km. Ingolf Winkler, der einen Doppelstart macht, kam als 15. Gesamt auch über 10 km aufs Treppchen (2. M40).

Schönes Metal beim 2. Grevenbroicher Citylauf 2016

Schönes Metal beim 2. Grevenbroicher Citylauf 2016

 

2 mal konnte ich das Treppchen “ besteigen “ und mir das Metal abholen….!!!!
 
Ein etwas härteres Rennen. Noch soeben die geplante Zeit erreicht !!!!
Ein etwas härteres Rennen. Noch soeben die geplante Zeit erreicht !!!!—3 h 45 min 31 sec

 

 

Marathon Duisburg Mai 2016

4. Juni 2016:

Marathon in Mönchengladbach abgesagt

 

Leider ABSAGE, da das Wetter nicht so wollte,wie die LÄUFER...Donner-Blitz,Regen und Wind
Leider ABSAGE, da das Wetter nicht so wollte,wie die LÄUFER…Donner-Blitz,Regen und Wind.

Wegen einer amtlichen Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes für den linken Niederrhein im Raum Mönchengladbach ist der Santander-Marathonlauf, der an diesem Samstag seine Premiere feiern wollte, abgesagt worden. Schon vor dem ersten Start waren heftiger Hagel und starker Regen niedergegangen. Nach der Absage war die Enttäuschung in der Läuferschar groß und auch Freibier konnte da die Stimmung nicht mehr aufmuntern. Für Ingolf Winkler, der im Hinblick auf einen Start beim Mauerweglauf in Berlin (160 km) ein Doppel-Marathon-Wochenende (Mönchengladbach und Duisburg) einlegen wollte, fiel die Planung im wahrsten Sinne „ins Wasser“.

 

 

 

 

15/16.05.2016 :

Pfingsten in Berlin mit 2. Läufen

BIG 25 am Pfingst-Sonntag und den 10 km Lauf im Johannesstift am Pfingst-Montag
TG-Bericht von HaPeHei : 

Pfingsten war für Ingolf Winkler, der z.Zt. in Berlin-Teltow weilt, sportlich schnell „ausgebucht“. Am Pfingstsonntag stand der berühmte BIG 25 Berlin auf dem Programm und am Pfingstmontag war es der Spendenlauf Spirit of Run zu Gunsten des Johannesstifts in Berlin-Spandau.

Der BIG 25 Berlin, der seine Premiere am 3. Mai 1981 hatte und damit der älteste deutsche Straßenlauf ist, fand am Pfingstsonntag zum 36. Mal statt. Mehr als 11.000 Teilnehmer hatten sich bereits angemeldet. Gestartet wird auf dem Olympischen Platz vor dem Olympiastadion. Dann geht es über den Theodor-Heuss-Platz, vorbei am Tiergarten, durch das Brandenburger Tor, über den Gendarmenmarkt und den Potsdamer Platz sowie über den Kurfürstendamm. Highlight ist dann das Finale der 25 km auf dem blauen Kunststoffrund im Olympiastadion.
Das Ergebnis: 25 km Männer M40 33. Ingolf Winkler 1:53:03 h – Schnitt 4:31 min/km (Halbmarathon 1:35:13 h)
Seine Eindrücke aus der Hauptstadt:
Der BIG 25 – durch Berlin in einem Rundkurs von 25 km – ist schon ein schönes Event. Allein der Start am Olympiastadion wird schon zum Erlebnis. Das Wetter – Wind und zum Teil etwas Regen – machte das Erlebnis nicht schlechter. Leider waren nicht so viele jubelnde Zuschauer an der Strecke wie bei gutem Wetter. An fast allen Stellen der Strecke bot sich große deutsche Geschichte, die beeindruckend ist. Das war Spitze! Berlin ist halt immer eine Reise wert…! Der Zieleinlauf im Stadion hat schon Gänsehaut hervorgerufen. Mit meiner Zeit und Platzierung (274. Gesamt und 33. AK40) war ich sehr zufrieden. Über Halbmarathon (1:35:13 h) war ich in den letzten Jahren seit meiner OP nie mehr so schnell.

Run of Spirit IMG_3546

Ingolf Winkler 4. beim Spendenlauf

Am Pfingstmontag fand der „Run of Spirit“ als Spendenlauf zum 8. Mal auf dem weitläufigen Gelände des evangelischen Johannesstifts statt. Start und Ziel ist die Stiftskirche des Stifts, das im Spandauer Forst liegt, wo Menschen mit und ohne Behinderung zusammen wohnen, Junge und Ältere nachbarschaftlich und generationsübergreifend miteinander leben. Das Anliegen dieses Laufevents ist es, die Teilnahme von Menschen mit Behinderung zu ermöglichen. Ausdrücklich sollen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam über die Distanzen von 0,4 bis 10 km teilnehmen.
Das Ergebnis: 10 km Männer M40 4. Ingolf Winkler 43:39 min – Schnitt 4:22 min/km
Ingolf Winkler war beeindruckt von dem, „was behinderte Menschen doch alles leisten können: die haben so einen Spaß gehabt, was schon manchmal an ein Wunder grenzt. Der Lauf ging zwar auf Zeit, allerdings stand das Gemeinsame, dass auch Behinderte mitlaufen können, im Vordergrund“. Trotz der vollen Strecke konnte Ingolf Winkler die 4 Runden zügig laufen und war nach dem Sonntagslauf mit 43:39 Minuten und dem 19. Platz Gesamt sehr zufrieden. Im Ziel gab es dann eine original Boulette mit Senf und eine Schippe.

30. April 2016: 

Bericht von HAPEHEI – TG Neuss –

Ingolf Winkler gewinnt Maria-Hilf-Lauf

Zum kleinen (10jährigen) Jubiläum ging TGler Ingolf Winkler beim Maria-Hilf-Lauf – veranstaltet von den Kliniken Maria Hilf GmbH in Mönchengladbach – über 10 km an den Start und konnte als Gesamtsieger in 42:16 Minuten durchs Ziel laufen.
Das Ergebnis: 10 km 1. Gesamt Ingolf Winkler 42:16 min
Hier sein Rennbericht:
Der Jubiläumslauf drohte erst „ins Wasser zu fallen“, aber „oben“ hatte man ein Einsehen und so hörte beim Start um 9:30 Uhr der Regen auf und es gingen 66 Teilnehmer auf die Strecke. Bis Kilometer 2 lief ich auf Platz 2, sah aber bald, dass der Führende das Rennen zu schnell angegangen war. Somit konnte ich ab 2,5 km das Rennen selbst anführen und auch das Tempo etwas drosseln. Bis ins Ziel überholte mich keiner mehr. Mit dem Gesamtsieg in Mönchengladbach konnte ich den Monat April nach Läufen in Solingen (100 km) und Düsseldorf (Marathon) besonders erfolgreich abschließen.

 

Maria-Hilf-Lauf - 10 km -

 

Marathon Düsseldorf am 24.04.2015

—-EISIG-KALT und sehr SCHLECHTES Wetter—

 

IMG_3313Das Ziel ist immer schön…!!!…wie man sieht : “ …nur nicht SCHLAPP machen…“
IMG_3315

 

 

 

 

9. April 2016: Bericht von HAPEHEI ( TG Neuss ) 

Ingolf Winkler in „Freundschaft“ um Solingen: 

2 x 50 = 100 km – 13:20 Stunden 

Zum 5. Mal veranstaltete der LC Solingen den Freundschaftslauf „Rund um Solingen“, der in 2 Runden a 50 km rund um die Klingenstadt geht. Nach 2013 war TGler Ingolf Winkler bei diesem Gruppenlauf ohne Wettkampfcharakter zum 2. Mal dabei. Start und Ziel ist das Solinger Freibad Ittertal, wo morgens um 5:00 Uhr der Startschuss fällt für die erste Runde, die im Uhrzeigersinn gelaufen wird. Hierfür sind 51 Ultras gemeldet. Gelaufen wird in begleiteten Gruppen mit einem Tempo von 7 bis 7:30 Minuten/km. Auf dem Rundkurs mit 850  Höhenmeter gibt es reichlich Verpflegungsstellen. Die Planung sieht vor, dass die erste Runde nach ca. 6 Stunden gelaufen ist. Planmäßig soll es dann um 11:15 Uhr am Freibad mit 42 Teilnehmern auf die 2. Runde gehen, die gegen die Uhr gelaufen wird.
Ingolf Winkler berichtet vom Hin und Zurück um Solingen:
Um 5:00 Uhr ging es los, bei Temperaturen wie im Kühlschrank/Eisfach, so um 2 bis 3° Celsius. Da dauerte es schon etwas länger, bis der Körper auf Lauftemperatur umgestellt hatte. Die 2 Rundkurse – einmal rechts herum, die andere links herum – wurden von sehr guten Verpflegungsstellen – gute Getränke und schöne Schmankerl – begleitet. Begleitet wurde man auch von vielen Ultras, die schon so Einiges an Kilometer gelaufen sind – von 100 km über 6-Tage-Läufe bis hin zu 850 km. Beim Rauf und Runter – Bergisches Land halt – wurden reichlich Pausen gemacht und auf die Nachzügler gewartet – Freundschaftslauf. Mit der kompletten Gruppe ging es dann nach einer Laufzeit von 13:20 Stunden am Freibad ins Ziel. Es haben aber nicht alle die 100 km gelaufen, von Gesamt 75 sind 21 die 2 Runden gelaufen. Für mich war dieser Lauf, den ich sehr gut überstanden habe, eine gute Vorbereitung für den Ironman im Juli und vor allem für die 160 km beim Berliner Mauerweglauf im August.

Rund um Solingen " Freundschaftslauf "
Rund um Solingen = 100 km

 

 

Frühjahrslauf der TG 81 in Düsseldorf auf 5 und 10 km 

Bericht von HaPeHei- TG Neuss ( Trainer ) 

3. April 2016:

2x Platz 2 für Ingolf Winkler beim Frühjahrslauf

Beim 49. Frühjahrslauf der TG 81 Düsseldorf im Volksgarten sammelte TGler Ingolf Winkler wieder Kilometer (siehe auch www.kilometersammler.de). Er ging zweimal an den Start, und zwar über 5 und 10 km. Dabei blieb ihm nicht allzuviel Zeit: für den 5 km-Lauf und die Pause waren es ganze 45 Minuten. Über 5 km kam er als Gesamt 30. in 20:44 Minuten (Schnitt 4:08 min/km) ins Ziel und wurde in der M40 Zweiter. Im Feld der 10 km-Läufer – insgesamt 251 – konnte er sich trotz des 5 km-(Vor)Laufes gut behaupten und kam als 21. Gesamt auf 43:32 Minuten (Schnitt 4:21 min/km). Damit wurde er in der M40 erneut 2. Fazit des Tages: in 2 Rennen 2mal Platz 2!
Die Ergebnisse: 5 km Männer M40 2. Ingolf Winkler 20:44 min; 10 km Männer M40 2. Ingolf Winkler 43:32 min

 

Mein 60. Marathon in Barcelona , am 13.03.2016

 

Ein Bericht von  HaPeHei – TG Neuss 

Barcelona Marathon – Ingolf Winkler 3:28:10 h

Barcelona: ein tolles Erlebnis

Als um 8:30 Uhr bei noch etwas frischen 15 Grad an der Plaza Espanya in Barcelona der Start zum 39. Marathon durch die Katalanen-Hauptstadt erfolgte, da konnte Kilometersammler Ingolf Winkler ein kleines Jubiläum „anlaufen“. Er lief seinen 60. reinen Marathonungerechnet die 6 Marathonläufe im Rahmen eines Ironman, die er aber für sein Ziel „100“ nicht mitzählt. „Die noch fehlenden 40 Läufe werde ich dann auch noch schaffen“. Für Ingolf Winkler hatte Barcelona ein gewisses Etwas. Im Jahr 2012 hatte er dort nach seiner OP wieder den Start ins Marathon-Leben gefunden und wollte nun auch dort, wo eine Stadt vom Architekten Antoni Gaudí besonders geprägt ist, seinen „60. Geburtstag“ erlaufen.
Mehr als 17.000 Runners gingen auf die kulturell renomierte Strecke. Als 3.723ter Gesamt kam der TGler ins Ziel und konnte sich über seine Zeit von 3:28:10 Stunden besonders freuen. Geplant waren 3:30 Stunden.
Hier seine Eindrücke vom Lauf: Die erste Hälfte (1:48:43 h) konnte ich locker angehen, wobei ich noch 2 leichte Stürze – was ich beim Marathon noch nie erlebt habe – einstecken musste. Das kostet etwas Zeit, ich konnte aber ohne Verletzungen weiterlaufen. Die Zuschauer am berühmten Hafen und in der City haben riesige Gassen gebildet, es war wie bei der Tour de France. Bei km 15 (1:18:50 h) lag ich an 6.238ter Stelle. Danach habe ich mich langsam nach vorne gearbeitet. Bei Halbzeit hatte ich 1:48:43 Stunden. Auch auf der 2. Hälfte (1:39:27 h) waren die Zuschauer begeistert, man konnte sich fast „tragen lassen“. Ich war zum dritten Mal hier in Barcelona, aber das Fluidum von heute hat alles um Weiten übertroffen. In der Bilanz der 60 bisherigen Marathonläufe wird Barcelona 2016 echt als 1 A-Erlebnis seinen Platz finden. Ein tolles „Geburtstagserlebnis“!
Das Ergebnis: 42,195 km Männer 3.723 Gesamt M35 1700. Ingolf Winkler 3:28:10 h (1:48:43/1:39:27) – die 5 km-Zeiten: 25:31/25:32/27:48/24:34/24:31/23:44/23:07/22:56/10:31 min – 10 km 51:02/20 km 1:43:23/30 km 2:31:38/40 km 3:17:40 h – Schnelligkeit 4:56 min/km – Geschwindigkeit 12,16 km/h

60. Marathon 2016 ist absolviert...TOP

60. Marathon in Barcelona 2016

 

Marathon Bad Salzuflen 2016 

 

...ein SCHÖNES Ergebnis und SCHÖN LOCKER gelaufen...TOP…ein SCHÖNES Ergebnis und SCHÖN locker…

IMG_3106…Wetter = Traumhaft….!!!

Bericht von HaPeHei ( TG Neuss )
27. Februar: 24. Bad Salzuflen Marathon: Ingolf Winkler 3. M40 in 3:44:24 Stunden
In Bad Salzuflen ging Kilometersammler Ingolf Winkler nach seinem Start 2015 erneut zum Marathon an den Start und sammelte seinen insgesamt 59. Run. Bei schönstem blauen Himmel machte der 8 km-Rundkurs durch den Bad Salzufler Stadtforst – zwar leicht wellig – richtig Spass und der TGler konnte seinen Plan (3:45 Stunden) mit einer Finisherzeit von 3:44:24 Stunden genau einhalten. Erfreulich war auch, dass ein 3. Platz in der M40 dabei heraussprang. Nach dem Lauf konnte sich der TGler auf eine lange Entspannung im Thermal-Bad der Stadt freuen.
Das Ergebnis: 42,195 km Männer 16. Gesamt/M40 3. Ingolf Winkler 3:44:24 h

30.01.2016 :
Crosslauf in Neukirchen-Hülchrath : Bericht v.-HAPEHEI-/ TG Neuss 

Ingolf Winkler 3. beim (Matsch)Cross in Neukirchen

Die SG Neukirchen-Hülchrath hatte zum 23. Cross auf der Sportanlage in Neukirchen eingeladen.  Der Hauptlauf/Volkscross ging über 5.100 m (3 Runden). Durch den Dauerregen war die Strecke mehr als crossig. „Eine Menge gnadenloser Matsch bis zum Hals“ beurteilte TGler Ingolf Winkler die 3 Runden. Dazu kam ein kalter Wind. Gesamturteil von Ingolf Winkler: „Einfach ist anders!“
Das Ergebnis: 5100 m Männer M40 3. Ingolf Winkler 23:29 min

 

Der erste Marathon am 10.01.2016 in Kevelaer/Twisteden. 

 

...und das Rad muss mit...
…und das Rad muss mit…

 

Honigkuchenmarathon Die erste Auszeichnung im Jahr 2016

 

 

Datum Event Distanz  Platz AK Platz Zeit
10.01.2016  Kevelaer Marathon  42,195 km 74 16 3h 36min 12sec
30.01.2016  Energie Cross Lauf 5,10 km  3  0h 23min 29sec
27.02.2016 Marathon Bad Salzuflen 42,195 km   16  3 3 h 44 min 24sec
13.03.2016  Barcelona Marathon 42,195 km 3723  1670 3 h 28 min 10sec
03.04.2016  Frühjahrs-Lauf TG 81 5 km  30  2  0h 20min 44sec
03.04.2016 Frühjahrs-Lauf TG 81 10 km   21  2  0h 43min 32sec
09.04.2016  Rund um Solingen 100 km   —  —  13 h 20 min
24.04.2016 Marathon Düsseldorf 42,195 km  556  87 3 h 28 min 43sec
30.04.2016 Maria-Hilf-Krankenhauslauf 10 km   1  1  0h 42 min 16sec
15.05.2016 BIG 25 Berlin  25 km  274  33  1h 53 min 03sec
16.05.2016   8. Run of Spirit -Berlin 10 km 19 4 0h 43 min 39 sec
05.06.2016 Marathon Duisburg 42,195 km 161 28  3h 45 min 31
11.06.2016  Sommernachtslauf NEUSS 5 km 52 0h 22 min 01 sec
11.06.2016  Sommernachtslauf NEUSS 10 km 5 0h 42 min 20 sec
24.06.2016 2. Grevenbroicher Lauf 5 km  18  3 0 h 20 min 11 sec
24.06.2016 2. Grevenbroicher Lauf  10 km  15  2 0 h 42 min 52 sec
03.07.2016  Ironman Frankfurt 226 km  2274  429 13h 03min 04 sec
30.07.2016  Rheinuferlauf in Duisburg 21,10 km  30  4 1 h 37 min 55 sec
13.08.-14.08.2006 Mauerlauf Berlin  161 km   97  12 23 h 49 min 42 s
25.09.2016  Marathon Karlsruhe 42,195 km   135  26  3 h 30 min 17 
02.10.2016 Marathon Köln 42,195 km   939  152  3 h 34 min 34
09.10.2016 Marathon Essen  42,195 km  215  35  3 h 42 min 54
29.10.2016  Korschenbroicher Waldlauf 5 km  1  0 h 20 min 11
29.10.2016 Korschenbroicher Waldlauf 10 km  6  0 h 42 min 40
06.11.2016  Rursee-Ultra-Lauf  52,195 km  41  4  5 h 10 min 08 
13.11.2016  Marathon Athen  42,195 km  1699  334  03h 40 min 56
03.12.2016  TG Nikolaus-Cross 5 km  3  0 h 21 min 31
11.12.2016  7. Gebirgsmarathon  42,195 km  141  18  03h 58 min 57

 

Jahr 2015

 

13. Dezember 2015:

Der LETZTE MARATHON 2015

Ingolf Winkler mit Problemen beim 7GMarathon

Zum 16. Siebengebirgs(7G)marathon ging Kilometersammler Ingolf Winkler um 10:00 Uhr  an den Start in Aegidienberg, von wo es auf eine anspruchsvolle, recht kurvenreiche Laufstrecke durch das Naturschutzgebiet Siebengebirge zwischen der Autobahn A3 und dem Rhein bei Bad Honnef ging. Es ging auch rauf und runter – Höhenmeter ca. 650 m. Bis km 24 war alles recht gut, wenn man vom ständigen Nieselregen, zum Teil schweren Matschboden und kühlen Wind einmal absieht. Danach wandelte sich für Ingolf Winkler der Landschaftslauf schnell in einen „Katastrophenlauf“: heftigste Magen-Darm-Probleme traten plötzlich auf. Auf einer solchen Strecke fehlen natürlich die „Dixie-Terminals“ und so ging es „ab in die Natur“, gut noch, wenn es gerade Laubwald(!) war. Bei der 5. Verpflegungsstelle wurde dann eine Küchenrolle zum „rettenden Anker“ bis zum Finish in Aegidienberg, das der TGler mühsam in 4:16:44 Stunden erreichte. Als 237. Gesamt (von 463 Finishern) kam er in der M40 auf Rang 26. Fazit: „Die 2. Hälfte war grausam.“ Im neuen Jahr wird er aber weiter „sammeln“ und zwar am 10. Januar beim Honigkuchen-Marathon in Kevelaer.
Das Ergebnis: 42,195 km Männer M40 26. Ingolf Winkler 4:16:44 h

 

Marathon in Nizza – Cannes am 08.11.2015 mit Bestzeit 2015

 

8. November 2015:

Neue Jahresbestzeit für Ingolf Winkler: 

Marathon 3:26:31 h in Nizza

Etwas überraschend stellte Kilometersammler Ingolf Winkler beim Marathon in Nizza/Frankreich eine neue diesjährige Bestzeit auf. Das Jahr 2015 hatte er mit 3:30:16 Stunden in Kevelaer begonnen, dann folgten 5 Läufe (Bad Salzuflen, Barcelona, Karlsruhe, Köln und Essen) im Bereich von 3:37 bis 3:49 Stunden. Nun die Überraschung: mit 3:26:31 Stunden neue Bestzeit beim 8. Marathon des Alpes-Maritimes von der Promenade des Anglais in Nizza bis zum Ziel auf dem Boulevard de la Croisette in Cannes. Animiert durch eine traumhafte Umgebung und ein geniales Wetter lief alles nach Plan. Die 10 km lief er an in 49:22 Minuten (Schnitt unter 5), bei der 1. Hälfte (21,1 km) zeigte die Uhr 1:44:55 Stunden an (immer noch unter 5er Schnitt). Da konnte er noch nicht einordnen, auf welche Zeit es zulief. Ein zusätzlicher Faktor war das Anfeuern der Zuschauer und das herrliche Panorama auf der Küstenstraße. „Da war der Ehrgeiz für eine neue Jahresbestleistung geweckt.“ Auf der 2. Hälfte wurde er immer schneller: 30 km 2:28:26 und 40 km in 3:16:06 Stunden. Für die letzten 2,195 km brauchte er 10:25 Minuten (2. Hälfte in 1:41:36 h). So konnte er in guter körperlicher Verfassung locker auf dem Boulevard in Cannes in 3:26:31 Stunden als 885. Gesamt (von 6.661) finishen. In seiner Altersklasse wurde er 323.
Das Ergebnis: 42,195 km Männer M40 323. Ingolf Winkler 3:26:31 h (1:44:55/1:41:36)

Vor dem Lauf überlegt man noch....!!!!

Vor dem Lauf überlegt man noch….!!!!

Bestzeit 2015 am 08.11.

 

 Marathon Essen 2015 

 

Marathon in Essen am 11.10.2015Ein schönes Event. Das Wetter zeigte sich von seiner besten FRÜH-HERBST - SEITE.

...die Ballons zeigen uns den Weg und die ZEIT ...!!!
…die passenden Herbstfarben….

 

Die ersten 2 Marathonläufe nach dem Unfall gingen GUT über die Bühne. 
 

Marathon Köln : 04.10.2015 

 

....vor dem Rennen ist nach dem Rennen.....
….vor dem Rennen ist nach dem Rennen…..
IMG_2546
….das ENDE ist der ANFANG ….der nächste steht schon wieder vor der Tür….

 

 

Ab dem 01.08.2015 geht nun LOCKER und LEICHT das TRAINING wieder LOS. Nach fast 24 WOCHEN ZWANGSPAUSE.

20.09.2015

Erster Wettkampf nach dem Unfall .

 

20. September 2015:Marathon Karlsruhe: Ingolf Winkler „läuft wieder“Der 33. Baden-Marathon in Karlsruhe bedeutete für Kilometersammler Ingolf Winkler der Wiedereinstieg in das Läuferleben nach einer fast 25-wöchigen Laufpause. Hart hatte es ihn getroffen nach einem Radunfall, seit 5 Wochen hatte er locker wieder mit dem Training begonnen und in Karlsruhe war nun der erste Lauftest. Sein Fazit: „Es hat geklappt, der Marathontest für Knochen, Bänder und Muskeln ist abgeschlossen. Ab und zu mal ein Zwicker in den Beinen, aber sonst lief alles glatt. Ich kann nach 25 Wochen Laufabstinenz wieder viele Kilometer sammeln.“ Seine Hoffnung, ohne sehr großen Zeitverlust ins Ziel zu kommen, hat sich erfüllt. Die ersten 10 km lief er in 54:36 Minuten, die zweiten in 55:25 Minuten. Nach der ersten Hälfte zeigte die Uhr 1:56:11 Stunden. Den dritten und vierten Zehnerblock lief er in 55:46 und in schnelleren 52:20 Minuten (2. Hälfte 1:53:18 h). Nach 3:49:29 Stunden war er als 322. Gesamt (von 816 Finishern) im Ziel und wurde in seiner Altersklasse M40 56. Hurra, es „läuft wieder“! Nächstes Wochenende startet er in Griechenland beim Halbmarathon in Nikiti auf der Halbinsel Chalkidike.

Das Ergebnis: 42,195 km Männer M40 56. Ingolf Winkler 3:49:29 h (1:56:11/1:53:18)

Die erste Urkunde nach dem Radunfall.
Die erste Urkunde nach dem Radunfall.

 

Die legendären Maultaschen ...Lecker-Lecker
Die legendären Maultaschen …Lecker-Lecker

Fiducia & GAD Baden-Marathon am 20.09.2015

7e080e0d09Es wird eine schöne LOCKERE Laufeinheit…..!!!

Belastungstest für den Fuss…!!!

 

300 Jahrfeier für die City “ Karlsruhe….!!!

 

 

Barcelona kann kommen…!!!— 2016

1. Anmeldung für 2016 .

 

 

ZWANGSPAUSE

Bestimmt für die nächsten 16-24  Wochen.Durch ein Verkehrsunfall mit dem Rad .

 

Radunfall am 25.03.2015 mit dem Rad auf der Landstraße K11-Korschenbroich.Um 14:15 h.
Radunfall am 25.03.2015 mit dem Rad auf der Landstraße K11-Korschenbroich.Um 14:15 h.
Der Ausgang ist eine TRAURIGE Sache.Fraktur INNEN und AUSSENKNÖCHEL re. Evtl. noch eine OP.
Der Ausgang ist eine TRAURIGE Sache.Fraktur INNEN und AUSSENKNÖCHEL re. Evtl. noch eine OP.

 

3.Marathon in Barcelona am 15.03.2015

Hinflug am 13.03.-17.03.2015 

....eine sehr schöne Auszeichnung für die 42,195 km ....
….eine sehr schöne Auszeichnung für die 42,195 km ….

15. März 2015:

2. Barcelona-Marathon für Ingolf Winkler: 3:37:45 h

In der schönen katalanischen Hafenstadt Barcelona gingen die TGler Ingolf Winkler und André Herkenrath in einem Feld von mehr als 15.000 Teilnehmern zum 37. Marathon an den Start. Für Ingolf Winkler war es sein 58. und 3. diesjähriger 42er-Run. Er kann sich noch gut erinnern, als er am 25. März 2012 seinen 1. Marathon nach seiner OP in Barcelona in 3:28:48 Stunden finishte. Und da Barcelona immer eine Reise wert ist, war er nun zum 2. Mal am Start. Am Tag vorher regnete es bei 6° noch, am Marathonsonntag waren es dann aber gute 19° am Start zwischen Plaza Espanya und Montjuich mit den berühmten Wasserfontänen. Marathon zu laufen quer durch die Stadt vorbei an den berühmten Gebäuden von Antoni Gaudi und der Sagrada Familia, durch den Arc de Triomf und das Gotische Viertel, über die Rambla und den Hafenbereich ist schon ein besonderes Erlebnis. Mit der Zeit von 3:37:45 Stunden – die Platzierung in der M40 steht noch nicht fest – war der TGler fast zufrieden, musste er doch bei km 30 etwas auf die Bremse treten, schließlich lag der letzte Marathon in Bad Salzuflen gerade 14 Tage zurück.

Text : Hapehei – TG Neuss

....KÖSTLICHES aus dem MEER....
….KÖSTLICHES aus dem MEER….

 

....ein SUPER Fisch-Markt ...
….ein SUPER Fisch-Markt …
...meine Startnummer zum 3. Marathon 2015...Hurra
…meine Startnummer zum 3. Marathon 2015…Hurra….4173

 

Bad Salzuflen 2015 

  • 2.Marathon 2015  in Bad Salzuflen
  • 16 Platz und 1. Platz in der AK 40

IMG_1585

P1060052…schön LEER….

 

 

Kreiscross in Neukirchen-Grevenbroich

...Ein schöner Empfang am Ortseingang...
…Ein schöner Empfang am Ortseingang…

Ein schöner Platz auf 5,1 km…!!!…3 . Platz in der AK 40 

P1050332 

 

 Der DSD Cross in Düsseldorf bei einem SCHNEECHAOS vom FEINSTEN…!!!

...der Schnee machte es zum Super-Cross...
…der Schnee machte es zum Super-Cross…
...ein schöner Kurs auf 2 mal 7 km . Bei einer schönen Schneedecke...
…ein schöner Kurs auf 2 mal 7 km . Bei einer schönen Schneedecke…TOP

 

LLG Kevelaer Marathon 2015

Ein schöner Marathon-Auftakt am 11.01.2015 . Super EVENT mit viel SPASS.

Sportbericht von der TG Neuss ( Hans-Peter-Heinen ) 

11. Januar 2015:
Ingolf Winkler läuft seinen Marathon
in Kevelaer - 3:30:16 Stunden
Mit Beginn des neuen Jahres setzt TGler Ingolf Winkler seine Marathon-Sammlertätigkeit fort. Nach dem Baldeneysee-Marathon und dem Untertageevent im Bergwerk Sondershausen im alten Jahr startete er jetzt das neue Jahr mit dem früher einmal genannten Honigkuchen-13. Kevelaer-Marathon. Bei sehr stürmischem Wind und Regen in der ersten Hälfte ging es auf die 7 Runden a 6 km. Seine Rundenzeiten waren: 30:23 – 29:26 – 30:08 – 30:19 – 29:37 – 29:52 – 29:38 und 53 Sekunden für die 195 m zum Ziel. Das bedeutete eine Schnelligkeit von 4:59 Minuten/km und 12,04 km/Stunde. In guten 3:30:16 Stunden – „ich bin nach 5 Wochen Pause voll zufrieden mit der Zeit, nur 3 Minuten langsamer als im Vorjahr – ein guter Marathon-Auftakt für 2015“ – war er 60. Gesamt (von mehr als 300 Teilnehmern) und 8. der M40. Seinen nächsten Marathon läuft Ingolf Winkler am 15.3. in der schönen katalanischen Hafenstadt Barcelona.
Das Ergebnis: 42,195 km Männer M40 8. Ingolf Winkler 3:30:16 h (1:44:39/1:45:37)

 

 

....die erste Anmeldung im Jahr 2015. Der Ratinger Neujahrslauf auf 10 km
….die erste Anmeldung im Jahr 2015. Der Ratinger Neujahrslauf auf 10 km

Die erste Urkunde 2015 

Der erste 10 km Lauf beim 37. Ratinger Neujahrslauf. Schön LOCKER und LEICHT ...!!!
Der erste 10 km Lauf beim 37. Ratinger Neujahrslauf. Schön LOCKER und LEICHT …!!!

 

Datum Event Distanz  Platz AK Platz Zeit
13.12.2015  Siebengebirgsmarathon   42,195 km 237 26 4 h 16 min 44 sec
05.12.2015  TG Nikolauslauf Cross 5 km  3 0 h 20 min 45 sec
14.11.2015 Erftlauf Neuss 15 km 57 10  1 h 05 min 41 sec
08.11.2015  Marathon Nizza  42,195 km
877 319 3 h 26 min 31 sec
31.10.2015 Korschenbroicher Waldlauf 5 km 2 0 h 19 min 49 sec
31.10.2015 Korschenbroicher Waldlauf 10 km 2 0 h 41 min 42 sec
11.10.2015  Marathon Essen 42,195 km  255 43 3 h 45 min 51 sec
04.10.2015 Marathon Köln 42,195 km 1225 215 3 h 47 min 00 sec
20.09.2015  Marathon Karlsruhe 42,195 km  322 56 3 h 49 min 29 sec
15.03.2015 Marathon Barcelona 42,195 km  4821 2140 3 h 37 min 45 sec
28.02.2015  Marathon Bad Salzuflen  42,195 km  16 1 3 h 41 min 11 sec
31.01.2015 Kreiscross/Neukirchen 5,10 km 6 22 min . 14 sec
24.01.2015 DSD Cross Düsseldorf 14 km  10  1 1 h 03 min 01 sec
11.01.2015  LLG Marathon  42,195 km  60 8 3 h 30 min 16 sec
04.01.2015 Ratinger Neujahrslauf 10 km  142 20 44 min : 35 sec

 

 

 

 

Jahr 2014

 

Der letzte Lauf im Jahr 2014  : 

TG Neuss Nikolaus-Cross-Lauf auf 5 km 

Auf schnelle 5 km . Die letzen im Jahr 2014.
Auf schnelle 5 km . Die letzen im Jahr 2014.

 

 

13. Untertage – Marathon in Sondershausen

 

Untertage-Marathon " Glück auf ..." 15.11.2014 in Sondershausen/ Erfurt
Untertage-Marathon “ Glück auf …“ 15.11.2014 in Sondershausen/ Erfurt
Einige Flaggen der Nationen, welche beim Untertagen-Marathon teilgenommen haben...!!!!
Einige Flaggen der Nationen, welche beim Untertagen-Marathon teilgenommen haben…!!!!

 

15. November 2014:

Ingolf Winkler läuft unter Tage – Marathon der 55.

Genau 3 Jahre auf den Tag genau nach seiner Herzoperation geht TG-Marathonsammler Ingolf Winkler in die Unterwelt und läuft seinen 55. Marathon beim weltweit einzigen, der 700 m unter Tage stattfindet. Der SC Impuls Erfurt in Verbindung mit dem SC Glückauf Sondershausen laden zum 13. (und leider auch letzten) Unter-Tage-Marathon im Erlebnisbergwerk „Glückauf“ in Sondershausen – einem kleineren Ort südlich des Harzes – ein. In der Meldeliste stehen 524 Teilnehmer (146 Halbmarathon/378 Marathon). Gelaufen wird auf einem Rundkurs von 3,5 km Länge (6 Runden Halbmarathon/12 Runden Marathon) mit einem Höhenunterschied je Runde von 85 m. Die extremen Bedingungen unter Tage (24°C und nur 30% Luftfeuchtigkeit) fordern von den Aktiven höchste physische und psychische Leistungen ab. Nur gut vorbereitete Läufer/innen sollten diese harte Marathonprüfung wagen. Ingolf Winkler will diesen besonderen Lauf ruhig und locker genießen. Wünschen wir ihm ein herzliches Glückauf!

Er hat es geschafft: 4:20:47 h – 64. Gesamt/13. M40

Ingolf Winkler berichtet aus der „Unterwelt“:
Der Marathon und das Wort „extrem“ passen hier sehr gut zusammen. Die Abfahrt in die Tiefe des Brügman-Schachtes und die Umgebung im Stollensystem ist eine ganz andere Welt.  Da muss man auch bei den Laufzeiten umdenken. Der Marathon über 12 Runden klappte für mich sehr gut, ich konnte gesundheitlich und läuferisch erfolgreich das Ziel durchlaufen, ich musste aber feststellen, dass sehr viele Marathonis auf die Halbdistanz wechselten oder sogar aufgegeben haben. Eine gewisse Marathonerfahrung sollte man schon haben, wenn man „unter Tage“ läuft. Es ist ein Marathon „ohne Gnaden“. Das Profil ist sehr wellig und am Ende jeder Runde ist ein Anstieg von mehr als 50 Meter zu bewältigen. Glücklich bin ich über meinen Gesamtplatz (64.) und den 13. Platz in der M40. Zeitlich sollte man aber keine Vergleiche „unter – über Tage“ anstellen: 4:20:47 Stunden sind eben aus einer ganz anderen Welt.

Ein Pressebericht aus Sondershausen:

13. Unter-Tage-Marathon mit 15 Nationen ist Geschichte
Von Esther Goldberg

Mehr Kompliment geht nicht: Nahezu jeder zweite Aktive fragte den Veranstalter, warum es diesen weltweit einzigartigen Marathon nicht mehr geben wird. Am SC Impuls oder am SV Glückauf Sondershausen liegt das nicht. Der Grund ist der Kali-Abbau unweit der Laufstrecke. „Und damit müssen wir die Runde kürzen“, so Glückauf-Geschäftsführer Johann-Christian Schmiereck. Vorerst aber, an diesem Samstag, herrscht eine Stimmung wie kaum zuvor. Es wird gelacht und gescherzt, selbst dann noch, als der Start sich um knapp 25 Minuten verschiebt. Warum auch nicht. Es sind 24 Grad und trocken ist es auch. Dann endlich hält der Förderkorb ein letztes Mal vor dem Start. Was dann passiert, bringt Gänsehaut pur. Mitglieder des SC Impuls tragen die Flaggen der 15 teilnehmenden Nationen herein. Es wird gejubelt und geklatscht. Aus dem Lautsprecher erklingt von den Toten Hosen „An Tagen wie diesem“. Dass die Baseler Laufgruppe dafür einen  neuen Text geschrieben hat, geht beinahe unter. Denn alle sing lauthals mit. „Unter Tage wie diesem“ ist das richtige Motto für eine tolle Veranstaltung.
Knapp 500 Aktive machen sich auf den Weg über 6 bzw. 12 Runden – je nachdem, ob sie den Ganzen oder den Halben bewältigen möchten. Pro Runde müssen knapp 90 Höhenmeter überwunden werden – das macht für den Marathon über 1000 Meter. „Das ist ein richtiger Berglauf“, so Olaf Kleinsteuber. Da hat ein Mann aus Nordrhein-Westfalen doch genau den richtigen Text auf sein Shirt drucken lassen: „Der Berg ruft“.
Die Impulser stehen einträchtig in den helfenden Gassen beieinander: Ob Meldebüro oder Getränkestelle oder Verpflegung oder Musik, gemeinsam mit Mitgliedern des SV Glückauf Sondershausen sorgen sie an diesem Tag dafür, dass der 13. ein würdiger Abschluss wird. Frank Grube – der Mann aus Münster heißt tatsächlich so – strahlt. Er freut sich auf den Halbmarathon. So viel hat er gehört von dieser Atmosphäre. Aber die Erzählungen taugen ungleich weniger als das erlebte Ereignis. Er ist ganz euphorisch, obwohl der Startschuss noch nicht gefallen ist. Der Startschuss wird auch nicht fallen: Schießen ist im Bergwerk nicht erwünscht. Also zählen sich die Aktiven selbst zum Start. Der Gong geht in Jubel und Beifall unter.
Für den ASB und die beiden Einsatzärzte ist nicht viel zu tun. Genau das hatten die Veranstalter erwartet. Wer es wagt, die 700 Meter unter Tage mit Höhenmeter zu mixen, muss gut vorbereitet sein.
Thomas Heim aus Ingolstadt brachte das Fazit dieser Veranstaltung auf den Punkt: „Das war Abenteuer pur in einer tollen Umgebung und super organisiert“.

 

Die Ergebnisse des UNTERTAGE-MARATHON`s in Sondershausen 2014 . Zum letzten mal ging es an den Start.
Die Ergebnisse des UNTERTAGE-MARATHON`s in Sondershausen 2014 . Zum letzten mal ging es an den Start.

 

 

 

 

SCHNELL und FLOTT in den Herbst

Am 25.10.2014 beim 10. Waldlauf in Korschenbroich

10. Korschenbroicher Waldlauf. Schönes Event und eine GUTE Strecke.

TG Bericht 

25. Oktober 2014:

Ingolf Winkler in Korschenbroich: Platz 2 und 3

Ein kleines Jubiläum feierte der Korschenbroicher Waldlauf, der an diesem Samstag seine 10. Auflage im Korschenbroicher Waldstadion erlebte. Aus TG-Sicht war der Doppelstart von Ingolf Winkler interessant, der als Kilometersammler die 5 und nach einer Pause von 25 Minuten die 10 km in Angriff nahm. Über (ca.) 5 km kam er als 5. Gesamt in 19:51 Minuten ins Ziel und wurde in der Altersklasse M40 2. Geplant war, den 10er schneller zu laufen als den 5er, aber das hatte sich nach dem schnellen 5er und einer zeitknappen Pause geändert. Als Gesamt 12. über 10 km lief er 42:39 Minuten und wurde diesmal in der M40 3. Fazit aus Korschenbroich: Double mit 2 schönen Treppchen-Plätzen gelungen.
Die Ergebnisse: 5 km Männer M40 2. Ingolf Winkler 19:51 min; 10 km Männer M40 3. Ingolf Winkler 42:39 min.

Strecke beim Korschenbroicher Waldlauf Die schnelle Wald-Strecke

 

 

 

Ein grosser Erfolg in Nikiti — 21.09.2014

Ab durch die Mitte Medaliensegen beim HM

Mein 6. IRONMAN in NIZZA ist “ ERLEDIGT “  Ein sehr schönes Event mit einer Hammer-Radstrecke. 

 

IMG_0590 IMG_05776. IRONMAN  

 

 

Der 50. Marathon ist nun auch absolviert ( Duisburg Rhein-Ruhr ) und es geht bald in Richtung Nizza. Der 6. IRONMAN steht dort auf dem Plan. 

IMG_0385 IMG_0386 

 

 

Vom 13.05.2007  bis zum 18.05.2014 wurden es 50 MARATHON-LÄUFE.

Mein 1. Marathon ging durch das Ruhrgebiet und mein 50. Marathon ebenfalls.

Als Dortmunder zieht es mich immer wieder zu den Wurzeln–das Ruhrgebiet –. Nun heißt es wieder fleißig SAMMELN und hoffen, dass es mal 100 werden.

 

IMG_0346 IMG_0345 IMG_0335

 

 

22. Februar 2014:

Ich musste aufgeben in Bad Salzuflen

Es klappt nicht immer so wie geplant! Das musste ich bei meinem 2. diesjährigen Marathonstart in Bad Salzuflen erfahren. Seit mehreren Tagen quälte mich eine Virusinfektion (Brech-Durchfall). Trotzdem wollte ich meinen Start in Bad Salzuflen nicht verfallen lassen. Da es sich um einen 8 km-Rundkurs handelte, von dem man nach jeder Runde ins Ziel laufen kann, ging ich an den Start, musste aber nach der 3. (von 5) Runde aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Nach 2:52:55 Stunden für 26 km war es für mich KLAR :  “ Es hat keinen Sinn mehr „ Der 1. Marathon, welchen ich nicht finishen konnte. Jetzt erstmal auskurieren.

7. Februar 2014:

Einspruch erhoben —-!!!

Ingolf Winkler ist jetzt auch offiziell Kreis-Crossmeister 2014  in der AK 40

Nach einigem Hin und Her – ohne oder mit Meldehäkchen – steht jetzt Ingolf Winkler auch offiziell in der Ergebnisliste als Kreis-Crossmeister der M40 fest. Nachdem der Kreisvorsitzende der Meinung war, dass ein Teilnehmer aus einem Kreisverein automatisch in der Kreiswertung ist, wurde das Ergebnis korrigiert. Also: Ingolf Winkler jetzt offizieller Crossmeister auch ohne Häkchen!!

 

Habe nun auch mal was für “ Spass „ 

Mein Neues Single-Bike v. Peugeot

...ein neues Rad ist zur Welt gekommen...meine TURBO-FLITZER für die LOCKEREN Tagen...auf GEHT´S ....

… ein schönes Single-Speed-Bike  Ein neues Rad ist zur Welt gekommen.Meine TURBO-FLITZER für die LOCKEREN Tage. Auf GEHT´S ….!!!

 

 

Datum Event Distanz  Platz AK Platz Zeit
06.12.2014  TG Nikolaus-Lauf – Cross 5 km 6 2 20 min : 48 sec
15.11.2014  UnterTageMarathon Sondershausen 42,195 km  64 13 4 h 20 min 47 sec
25.10.2014 Waldlauf Korschenbroich 10 km 12 3 42 min : 39 sec.
25.10.2014  Waldlauf Korschenbroich  5 km  5 2 19 min : 51 sec.
12.10.2014
REWE Marathon Essen 42,195 km  252 57 3 h 37 min 31 sec
03.10.2014 
3. Sparkassen HM Dortmund Phönix 21,10 km 118 20 1 h 34 min 16 sec
27.09.2014  8. Wittener Marathon 42,195 km 10 2 3 h 38 min 46 sec
21.09.2014  Halbmarathon in Nikiti / Griechenland 21,10 km  3 2 1 h 31 min 49 sec
06.07.2014  Waldniel Marathon 42,195 km  38 5 4 h 29 min 41 sec
05.07.2014  Himmelgeist Halbmarathon 21,10 km 15 1 h 36 min 47 sec
29.06.2014 IRONMAN Nizza  226 km  1685 406 13 h 16 min 06 sec
01.06.2014 Marathon Duisburg 42,195 km  142 29 3 h 32 min 38 sec
18.05.2014 Marathon Vivawest  42,195 km 168 29 3 h 41 min 06 sec
01.05.2014
Spendenlauf in Glehn  30 km

2 h 36 min 39 sec
27.04.2014 Marathon Düsseldorf 42,195 km  513 99 3 h 27 min 52 sec
06.04.2014  Marathon Thessaloniki  42,195 km  181 3 h 28 min 11 sec
30.03.2014
TG 81 Düsseldorf Volksgarten 10 km
16 1 39 min 08 sec
23.03.2014 4. Frühjahrslauf in Köln 10 km 49 8 40 min 41 sec
16.03.2014 ECCO Trailrun Dortmund 11,7 km 8 1 h 06 min 30 sec
15.03.2014 ECCO Trailrun Dortmund 7,8 km 10 44 min 17 sec
14.03.2014 ECCO Trailrun Dortmund 3,9 km 15 22 min 22 sec
09.03.2014 Rund um das Bayer Kreuz 10 km 194 24 40 min 11 sec
22.02.2014 22. Bad Salzuflen Volkslauf 26 km
88 2 h 52 min 55 sec
01.02.2014  21. Volkscross Neukirchen 5,10 km 35 1 20 min 54 sec
25.01.2014 36. DSD Düsseldorf Cross 14 km 58 9 1 h 11 min 38 sec
18.01.2014 18. Straberger Crosslauf 7,20 km  — 1 29 min : 46 sec
12.01.2014
Dreikönigen Cross Kapellen
5,75 km  — 2 23 min : 51 sec
05.01.2014 12. Kevelaer Marathon  42,195km 44 13 3 h 27 min 10 sec

 

 

IMG_0268

BIOM Ultra − Natural Motion für’s Gelände…..Top

 

 Jahr 2013

Athen 10.11.2013          Athen-Marathon 10.11.2013

31. Athen – Marathon 10.11.2013

 

Datum Event Distanz Platz  AK Platz  Zeit
07.12.2013 Nikolaus Cross Lauf der TG Neuss 5,0 km  —  1 20 min 35 sec
30.11.2013 24 h Schwimmen in Neuss 5,0 km  —  —  ohne Zeit
21.11.2013  Spendenlauf Taifunopfer Philippinen 17 km   —  —  ohne Zeit
10.11.2013 31. Athen Classic Marathon 42,195 577 123 3 h 28 min 12 sec
19.10.2013 66.Rund um den Bismarckturm 10 km  — 3 42 min 13 sec
19.10.2013 66.Rund um den Bismarckturm 5 km  — 1 20 min 36 sec
13.10.2013 Marathon Köln 42,195 km  — 111 3 h 22 min 49 sec
03.10.2013 2. Sparkassen Phönix-Halbmarathon 21,1 km 67 13 1 h 29 min 49 sec
01.09.2013 16. Saarschleifen-Marathon 42,195 km 26 4 3 h 19 min 07 sec
04.08.2013 11. Klingenpfadlauf in Solingen 73,5 km  —  — Freundschaftslauf
14.07.2013 5. Athletik Waldniel Marathon 42,195 km 22 5 3 h 29 min 00 sec
28.06.2013 21. Erftflitzerlauf Holzheim 3,5 km  — 2 14 min 36 sec
23.06.2013 IRONMAN Nizza 226 km 1727 360 13 h 03 min 55 sec
09.06.2013 30. Rhein-Ruhr Marathon Duisburg 42,195 km 304 54 3 h 44 min 46 sec
08.06.2013 31. SommerNachtsLauf Neuss 10 km  — 8 41 min 20 sec
08.06.2013 31. SommerNachtsLauf Neuss 5 km  — 59 20 min 51 sec
26.05.2013  7. Knastmarathon Darmstadt 42,195 16 3 3 h 16 min 17 sec

 

Trailrun the Best Trail -Run Worldmaster`s  2009 in Dortmund

 

Datum Event Distanz Platz  AK- Platz Zeit
12.05.2013 VIVAWEST Marathon 42,195 km  87 27 3 h 21 min 56 sec
05.05.2013 7. Schloss Dyck Lauf 5 km 6 2 20 min 05 sec
05.05.2013 7. Schloss Dyck Lauf 10 km 9 3 42 min 37 sec
28.04.2013 Marathon Düsseldorf 42,195 km 705 136 3 h 29 min 41 sec
21.04.2013 25.Korschenbroicher Citylauf 10 km  — 7 40 min 00 sec
13.04.2013 2. Rund um Solingen 100 km  —  — Freundschaftslauf
24.03.2013 3. Kölner Frühjahrslauf 10 km 29  — 40 min 14 sec
03.03.2013 32.Rund um das Bayer-Kreuz 10 km 220 31 40 min 20 sec
22.-24.02.2013 3 Day`s ECCO Indoor Trail 1,3/5,2/10,4 km 30  — 2 h 54 min 29 sec
02.02.2013 Cross Neukirchen 5,1 km  — 2 22 min 55 sec
20.01.2013 Pulheimer Staffelmarathon ca. 15 km 31 8 1 h 21 min 41 sec
19.01.2013 17. Straberger Cross 7,2 km 13 1 31 min 17 sec
06.01.2013 LLG Kevelaer Marathon 42,195 km 91 19 3 h 42 min 23 sec

P1030050 Radabgabe zum 5. Ironman in Nizza 2013

IMAG0866 Marathon in Athen 2012

Jahr 2012

Datum Event Distanz Platz Platz-AK Zeit
17.11.2012 40. Neusser Erftlauf 15 km 32 7 1 h 01min 15 sec
11.11.2012 Athens-Classic Marathon  42,195 km 95  — 3 h 21 min 02 sec
03.11.2012 38. MG Herbstlauf 21,1 km 10 1 1 h 30 min 12 sec
20.10.2012 65. Rund um den Bismarckturm 10 km  — 5 41 min 57 sec
20.10.2012 65. Rund um den Bismarckturm 5 km  — 2 20 min 35 sec
14.10.2012 Int. Schwarzwald-Marathon  42,195 km 45 15 3 h 18 min 00 sec
03.10.2012 1. Sparkassen Phönix Halbmarathon 21,1 km 82 16 1 h 33 min 43 sec
02.09.2012 Darmstadt Sparkassen Marathon 42,195 km 14 4 3 h 21 min 33 sec
12.08.2012  36. Monschau Marathon  42,195 km 90 20 3 h 43 min 36
15.07.2012 4. Athletik Waldniel Halbmarathon 21,1 km 23 9 1 h 31 min 51 sec
08.07.2012 IRONMAN Championship Frankfurt 226 km 1435 345 12 h 11 min 57 sec
10.06.2012 22. SWB Staffeltriathlon Bonn-Läufer- 15 km 31  — 1 h 04 min 32 sec
02.06.2012 30. SommerNachtsLauf Neuss 10  km 48  — 39 min 58 sec
26.05.2012 Straberger Läufer 21,1 km  — 1 1 h 35 min 51 sec
20.05.2012 29. Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 42,195 km 145 33 3 h 31 min 54 sec
29.04.2012 10. METRO Group Marathon Düsseldorf 42,195 km 588 137 3 h 29 min 06 sec
22.04.2012 Deutscher Post Marathon Bonn 42,195 km 399 87 3 h 46 min 02 sec
07.04.2012  30. Benrather Volkslauf 21,1 km 56 10 1 h 32 min 09 sec

 Mein 1. Marathon nach meiner Herz-Op vom 15.11.2011

25.03.2012 Zurich Marathon Barcelona 42,195 km  3836 1840 3 h 28 min 48 sec

März 2012 Barcelona Marathon      Marathon Bild 2

Das ist schon ein Erlebnis , nach einer Herz-Op den 1. Marathon wieder zu laufen ! Es lief alles nach Plan und ohne Beschwerden. Ein HERZLICHER Ziel-Einlauf .

 

18.03.2012 23. Neandertal-Lauf 14,065 km 34 6 1 h 01 min 11 sec
04.02.2012 ECCO Indoor Trail Run Dortmund 6 km 145  — 33 min 53 sec
05.02.2012 ECCO Indoor Trail Run Dortmund 12 km 85  — 1 h 07 min 42 sec
28.01.2012 34. DSD Crosslauf Düsseldorf 14 km  — 6 1 h 03 min 45 sec
21.01.2012 Straberger Läufe Cross 7,2 km  — 5 30 min 56 sec

Mein 1. Wettkampf nach der Herz-Op vom 15.11.2011

15.01.2012 Pulheimer Staffelmarathon, 1. Läufer 7,195 km  —  — 30 min 40 sec

 

Aktuelle Wettkampfergebnisse vor meiner Herz-Op (  *** in Arbeit )

Jahr 2011

02.10.2011 Ultralauf in Köln 63 km 16  — 5 h 43 min 32 sec
23.09.2011 35. Nachtlauf Zons 11,26 km 22 5 42 min 59 sec
04.09.2011 Cologne Triathlon Half Distanz 113 km 324 68 5 h 16 min 56 sec
07.08.2011 9. Klingenpfadlauf Solingen 73,5 km  —  — Freundschaftslauf
24.07.2011 IRONMAN Frankfurt  226 km 945 180 11 h 14 min 20 sec
10.07.2011 Challenge Roth ( Staffel ) 42,195 km 29  — 3 h 06 min 06 sec
18.06.2011 29.SommerNachtsLauf in Neuss 10 km 13 2 37 min 21 sec
04.06.2011 31. Volkslauf in Straberg 21,1 km 1 1 h 27 min 29 sec
05.06.2011 3. Benrather Schloss Lauf 10 km 11 2 39 min 07 sec
15.05.2011 Schloss Dyck Lauf 10 km 4 2 38 min 27 sec
08.05.2011 METRO-Group Marathon Düsseldorf 42,195 km 224 38 3 h 23 min 03 sec
24.04.2011 19. Düsseldorfer Brückenlauf 10 km 6 2 37 min 43 sec
16.04.2011 29. Benrather Volkslauf 21,1 km 8 2 1 h 21 min 33 sec
10.04.2011 23. City-Lauf Korschenbroich 10 km 7 4 37 min 31 sec
03.04.2011 8. Freiburg Marathon 42,195 km 58 5 3 h 11 min 03 sec

IMG_0200…..Lecker…Lecker…Lecker….

27.03.2011 1. Kölner Frühlingslauf im Stadtwald 10 km 20 4 37 min 23 sec
12.03.2011 19. Swimathlon Bonn 1 km / 5 km 40 37 36 min 46 sec
05.03.2011 30. Hardter Strassenlauf 10 km  — 4 37 min 28 sec
26.02.2011 Bad Salzuflen-Marathon 42,195 km 5 1 3 h 20 min 45 sec
12.02.2011 Kreis-Cross-Meisterschaft Düsseldorf 8 km  — 2 31 min 32 sec
05.02.2011 Energie Cross Neukirchen 5,1 km  — 2 20 min 30 sec
29.01.2011 DSD Crosslauf Düsseldorf 14 km  — 3 56 min 30 sec
09.01.2011 LLG Kevelaer Marathon 42,195 km 9 2 3 h 08 min 27 sec

P1020246…eine für MICH, eine für DICH…

Jahr 2010

04.12.2010 TG Neuss Nikolauslauf 5 km  — 1 19 min 17 sec
20.11.2010 38. Erftlauf Neuss 15 km 16 2 56 min 57 sec
05.11.-07.11.2010 Trailrun Worldmasters Dortmund 62,6 km  — 29 5 h 06 min 45 sec
30.10.2010 39. DSD Ostparklauf Düsseldorf 10 km  — 3 38 min 24 sec
16.10.2010 63. Rund um den Bismarckturm 10 km  — 1 39 min 46 sec
16.10.2010 63. Rund um den Bismarckturm 5 km  — 1 18 min 52 sec
03.10.2010 IRONMAN Barcelona-Maresme 226 km  —  — 12 h 17 min 59 sec
25.09.2010 6. Feuerwehr Strassenlaufmeisterschaft 21,1 km  — 2 1 h 23 min 44 sec
12.09.2010 Rund um den Volksgarten Düsseldorf 10 km 7 1 38 min 07 sec
05.09.2010 Cologne Triathlon Halbdistanz 113 km 287 54 5 h 05 min 37 sec
28.08.2010 Monte Sophia Lauf 28,1 km 16 5 2 h 03 min 53 sec
07.08.2010 GAG Gay Games Cologne  42,195 km  19 3 3 h 19 min 12 sec
18.07.2010 2. Athletik Waldniel Marathon 42,195 km  4 1 3 h 07 min 34 sec
03.07.2010  7. Himmelgeister Halbmarathon 21,1 km 20 3 1 h 32 min 32 sec
13.06.2010 2. Benrather Schloss Lauf 10 km 8 2 37 min 26 sec
05.06.2010 28. SommerNachtsLauf Neuss 10 km  — 4 37 min 44 sec
29.05.2010 Mittelrhein Marathon 42,195 km  32 6 3 h 10 min 18 sec
 24.05.2010 Pfingst-Halbmarathon in Weeze 21,1 km 15 3 1 h 26 min 15 sec
14.05.2010 25. Rosellener Abendlauf 10 km 10 4 37 min 24 sec
25.04.2010 10. RheinEnergie Marathon Bonn 42,195 km 77 14 3 h 20 min 22 sec
18.04.2010 Strongman Run 18 km 262  — 2 h 17 min 22 sec
17.04.2010 Düsseldorfer Deichlauf 5 km 2 2 18 min 16 sec
10.04.2010 28. Benrather Volkslauf 21,1 km 22 3 1 h 23 min 54 sec
27.03.2010 36. Königsforst Marathon 42,195 km  9 3 3 h 09 min 27 sec

Nach Düsseldorf Marathon 2012…ein schöner Marathon in Düsseldorf 2012

 

28.02.2010 24. Std Schwimmen Stadtbad Neuss 5 km  —  — ohne Zeit
27.02.2010 Kreismeisterschaft im Cross – Lauf in der Halle 8 km  — 2 31 min 05 sec
21.02.2010  Stadtmeisterschaft Schwimmen Neuss 1,5 km  — 2 26 min 58 sec
20.02.2010
Offene Kreishallenmeisterschaft Düsseldorf 3 km   — 2 10 min 15 sec
06.02.2010 Energie Cross Neukirchen 10 km  — 1 37 min 06 sec
30.01.2010 DSD Crosslauf Düsseldorf 14 km  5 4 58 min 20 sec
24.01.2010 Straberger Cross – Lauf 5,4 km  — 19 min 28 sec
10.01.2010 8.LLG Kevelaer – Marathon 42,195 km  7 2 3 h 08 min 16 sec
03.01.2010
32. Ratinger Neujahrslauf  10 km  27 5 38 min 34 sec

 

Jahr 2009 

27.12.2009
7. Eulenkopf-Lauf Wuppertal
42,195
 —  — Freundschaftslauf
13.12.2009 11. Siebengebirgsmarathon  42,195 km 19 3 3 h 13 min 35 sec
05.12.2009 27. TG Nikolauslauf Cross 5 km  — 1 19 min 09 sec
21.11.2009 37. Neusser Erftlauf 15 km 9 1 57 min 51 sec
6.11.-8.11.2009 Trailrun Worldmasters 60,3 km Männer:51 4 h 49 min 23 sec
25.10.2009 9. Röntgenlauf Remscheid 63,3 km 63 10 6 h 04 min 38 sec
04.10.2009 3. Schloss Dyck Lauf 10 km 10 5 40 min 49 km
04.10.2009 3.Schloss Dyck Lauf 5 km 5 2 19 min 04 sec
03.10.2009 5. Korschenbroicher Waldlauf 10 km 4 2 38 min 21 sec
 26.09.2009 Hardter Halbmarathon 21, km 3 1 1 h 24 min 50 sec
13.09.2009 25. Dortmunder Citylauf 10 km 37 5 39 min 11 sec
06.09.2009 Cologne Mitteldistanz Triathlon 113 km 345 75 5 h 20 min 00 sec
23.08.2009 1. Benrather Schloss Lauf 10 km 17 2 38 min 10 sec
02.08.2009 7. Klingenpfadlauf Solingen 73,5 km  —  — Freundschaftslauf
19.07.2009 1. Athletik Waldniel Marathon 42,195 km  — 2 2 h 59 min 48 sec
12.07.2009 IRONMAN Challenge Roth 226 km Männer: 978 264 10 h 58 min 36 sec
04.07.2009 6. Himmelgeister Halbmarathon 21,1 km 13 3 1 h 24 min 11 sec
 26.06.2009 17. Holzheimer Erftflitzer Lauf 7,8 km  — 1 28 min 12 sec
13.06.2009 6. Himmelgeister Jüchtlauf 10 km 6 1 37 min 49 sec
06.06.2009 Mittelrhein Marathon 42,195 km 39 6 3 h 11 min 32 sec
30.05.2009 29. Volkslauf Straberg 21,1 km  — 1 1 h 25 min 13 sec
17.05.2009 6. Karstadt Marathon Dortmund 42,195 km  30 5 3 h 00 min 38 sec
15.05.2009 24 Std. Schwimmen Neuss 5 km  —  —  ohne Zeit
03.05.2009 METRO Group Marathon 42,195 km 82 18 2 h 58 min 38 sec
26.04.2009 21. Citylauf Korschenbroich 10 km 11 2 37 min 45 sec
11.04.2009 27. Benrather Volkslauf 21,1 8 1 1 h 23 min 19 sec
05.04.2009 42. Frühjahrslauf Düsseldorf 10 km  — 1 37 min 42 sec
28.03.2009 35. Königsforst Marathon 42,195 km  9 1 3 h 03 min 17 sec
22.03.2009 4. Dinslakener City Lauf 10 km 28 4 37 min 23 sec
15.03.2009 Staffel: 2 mal 10,5 km 21 km 7.Platz Staffel 1 h 23 min 33 sec
01.03.2009 GSV Porz 21,1 km 10 2 1 h 22 min 30 sec
14.02.2009 Kreis-Cross Neuss 8 km 7 1 31 min 38 sec
08.02.2009 Hallenwettkämpfe Düsseldorf 3 km 1 10 min 35 sec
07.02.2009  Schwimmen der TG -Meister 1,5 km 3 26 min 27 sec
17.01.2009 Straberg Crosslauf 9 km 4 2 34 min 05 sec
04.01.2009 16. Volkslauf “ Hoppbruch „ 10 km 6 1 38 min 27 sec

P1020260….Wenn´s im Bottich gärt, die Hefe sich vermehrt….

Jahr 2008

31.12.2008 Silvester Lauf Wegberg 15 km 14 6 57 min 25 sec
06.12.2008 26. TG Nikolaus-Lauf 5 km  — 2 19 min 14 sec
22.11.2008 36. Neusser Erftlauf 15 km 11 2 57 min 52 sec
09.11.2008 26. Athen Classic Marathon  42,195 km  257  60 3 h 15 min 07 sec
19.10.2008 Schloss Dyck Lauf 5 km 2 1 18 min 45 sec
19.10.2008 Schloss Dyck Lauf 10 km 7 4 41 min 09 sec
18.10.2008 4. Korschenbroicher Waldlauf 10 km 5 1 38 min 28 sec
05.10.2008 12. Ford Köln Marathon  42,195 km  225 44 3 h 02 min 35 sec
14.09.2008 Citylauf Dortmund 10 km 14 6 36 min 50 sec
07.09.2008   Cologne Triathlon Halbdistanz 113 km 480 122 6 h 21 min 15 sec
25.07.2008 11. Sommerabendlauf Benrath 10 km 15 2 38 min 59 sec
05.07.2008 5. Himmelgeister Halbmarathon 21,1 km 25 6 1 h 25 min 16 sec
14.06.2008 5 Himmelgeister Jüchtlauf 10 km 8 1 36 min 55 sec
07.06.2008 26. SommerNachtsLauf Neuss 10 km 3 37 min 51 sec
18.05.2008 5. Karstadt Marathon 42,195 km  66 13 3 h 09 min 10 sec
04.05.2008 METRO Group Marathon 42,195 km  589 94  3 h 36 min 36 sec
13.04.2008 20. Citylauf Korschenbroich 10 km  — 7 40 min 37 sec
12.04.2008 26. Benrather Volkslauf 21,1 km 19 4 1 h 25 min 34 sec
06.04.2008 41. Frühjahrslauf Düsseldorf 10 km 13 3 39 min 07 sec
16.03.2008 19. Staffelmarathon Zons Staffel : 10,5 km 6. Staffelplatz  — 40 min 23 sec
08.03.2008 Swimathlon ( Swim / Run ) 6 km 32 32 37 min 44 sec
02.03.2008 Runtalya Marathon 42,195 km  108 12 3 h 34 min 06 sec
24.02.2008 Winterserie GSV Porz 10 km 24 8 38 min 21 sec
24.02.2008 Winterserie GSV Porz 21,1 km 142 24 1 h 41 min 53 sec
23.02.2008 Hallenmeisterschaft Düsseldorf 3 km 2 10 min 24 sec
16.02.2008 1. Crosslauf Junkersberg 8,9 km 3 1 35 min 18 sec
10.02.2008 Straberger Crosslauf 6,2 km 3 23 min 42 sec
26.01.2008 DSD Cross Düsseldorf 14 km 15 3 57 min 08 sec
06.01.2008 LLG Kevelaer Marathon 42,195 km  11 3 3 h 03 min 12 sec

Jahr 2007

31.12.2007 Wegberg Silvesterlauf 15 km 4 57 min 12 sec
16.12.2007 42.Emmericher Adventslauf 21,1 km 19 5 1 h 24 min 30 sec
01.12.2007 25. TG Nikolaus-Crosslauf 5 km  — 1 19 min 00 sec
24.11.2007 35. Cross und Waldlauf Wuppertal 9,8 km 7 2 38 min 00 sec
17.11.2007 35. Neusser Erftlauf 15 km 5  —  59 min 00 sec

IMAG0836…mal eine Gesunde Sache…

28.10.2007 Toyota Halbmarathon in Garath 21,1 km 10 2 1 h 26 min 08 sec
07.10.2007 Ultralauf in Köln / Ford Köln Marathon 63 km 7  — 5 h 06 min 45 sec
16.09.2007 23. Dortmunder Citylauf 10 km 46 12 40 min 41 sec
09.09.2007 Herbstlauf Düsseldorf TG 81 10 km 6 2 37 min 56 sec
02.09.2007 11. Willicher Triathlon 25,5 km 256 28 1 h 12 min 32 sec
02.06.2007 25. SommerNachtsLauf TG Neuss 10 km 16 3 37 min 04 sec

P1030370…sind das die “ Richtigen Schuhe “ …????

Mein 1. Marathon im Leben–voller SPANNUNG,was da auf der Uhr stehen wird !!!

13.05.2007 4. Karstadt Marathon Dortmund 42,195 km  45 9 3 h 07 min 40 sec